Ein 73-Jähriger kollidierte am Donnerstag auf seinem Fahrrad mit einer Straßenbahn. Foto: WR Die Polizei nahm am Montagvormittag in einem Linienbus einen verdächtigen Fahrgast fest. Foto: WR
Stadtmitte

Verdächtiger Mann in Linienbus festgenommen

Von
Schreck in der Morgenstunde für Passagiere eines Linienbusses der BSAG. Ein Zeuge hatte ein Gespräch belauscht, aus dem hervorging, dass ein Fahrgast androhte, sich einen Sprengsatz zu besorgen.

Nach Hinweisen auf einen verdächtigen Mann kontrollierten Spezialeinsatzkräfte der Bremer Polizei am Vormittag einen Linienbus in der Hollerallee.

Ein Zeuge hatte ein Gespräch mitbekommen, bei dem ein Mann androhte, sich einen Sprengsatz zu besorgen. Der 35 Jahre alte Verdächtige aus Bremen und eine Begleitperson wurden mit zur Wache genommen. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt.

Rucksack wurde von der Polizei durchsucht

Der Rucksack des Mannes befand sich noch im Bus und wurde von Delaborierern der Polizei nach möglichem Sprengstoff untersucht.

Die Untersuchung verlief negativ.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde der Bereich der Hollerallee wieder für den Verkehr freigegeben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen, auch zu der Ernsthaftigkeit des Vorhabens,  dauern an.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar