Räuber haben tagsüber in Schwachhausen zugeschlagen. Foto: WR Die Polizei Bremen musste am Montagabend Autokorsos in mehreren Stadtteilen unterbinden.
Bremen

Nach Türkei-Referendum: Polizei stoppt Autokorsos

Von
Mehrere Anzeigen gegen Verkehrsverstöße musste die Bremer Polizei gegen Teilnehmer von Autokorsos aussprechen. Sie feierten das Wahlergebnis in der Türkei zum Referendum und missachteten dabei Verkehrsregeln.

Rotlichtverstöße, verdeckte Kennzeichen, unerlaubtes Hupen: Die Polizei musste am Abend zu Ostermontag mehrere Autokorsos aufgrund von Verkehrsverstößen unterbinden. Einige Personen feierten das Wahlergebnis des Referendums in der Türkei in mehreren Stadtteilen, unter anderem in Mitte, Steintor und Gröpelingen.

Es wurden Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten ausgestellt. Die Polizei Bremen weist ausdrücklich darauf hin, dass sogenannte Autokorsos Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer verursachen können. „Die Freude über ein Ereignis berechtigt zu keinem Zeitpunkt die Missachtung der Verkehrsregeln und hat Ordnungswidrigkeitenanzeigen zur Folge“, so die Polizei. 

 

 

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.