Maria Boragno, Wilken Köhler junior, Wilken und Birgit Köhler (v. l.) bieten nun rund um die Uhr frische Milch an ihrer Milchtankstelle in Strom an.Foto: pv Maria Boragno, Wilken Köhler junior, Wilken und Birgit Köhler (v. l.) bieten nun rund um die Uhr frische Milch an ihrer Milchtankstelle in Strom an. Foto: pv
Strom

Milchtankstelle im Süden Bremens zum Selberzapfen

Von
Frische Milch am Rande Bremens: Familie Köhler hat eine Idee in die Tat umgesetzt - ab sofort kann an ihrer Milchtankstelle in Strom rund um die Uhr frische Milch gezapft werden.

Milch schmeckt am besten, wenn sie frisch ist. Das wissen die Köhlers selbst ganz genau, betreiben sie doch in inzwischen fünfter Generation einen Milchviehbetrieb im Süden Bremens.

Ihr Produkt bieten sie seit Karfreitag jedem an, der Wert auf Frische und Regionalität legt – und die Milch selber zapfen möchte.

Rund um die Uhr geöffnet

An der Milchtankstelle stehen Kunden rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche Flaschen und eben die frische Milch zur Verfügung. „Wir verkaufen direkt ab Hof. Die Milch wird wie die für die Molkerei nach dem Melken gekühlt und dann in einem geschlossenen Behälter zum Automaten gebracht“, erklärt Wilken Köhler.

150 Liter Milch werden dort auf 4 Grad Celsius gekühlt. Ist der Tank leer, wird dies angezeigt und Köhlers füllen sofort nach.

Auch kleine Mengen sind möglich

Der Automat selbst steht in einem kleinen Häuschen auf dem Grundstück der Köhlers, direkt an der Stromer Landstraße 16. Kunden, die kein eigenes Behältnis haben, können für 2 Euro eine Glasflasche kaufen.

Ein Liter Milch kostet 1 Euro, allerdings kann auch weniger abgefüllt werden. „Wer nur einen halben Liter braucht, bekommt hinterher Wechselgeld zurück“, sagt Birgit Köhler.

Automat wechselt auch Scheine

In der Preisgestaltung ist die Familie frei, orientierte sich jedoch an Milchtankstellen in der Region. Der Automat nimmt sowohl Münzen als auch Scheine bis 20 Euro an, Wechselgeld wird ausbezahlt, bei höheren Beträgen ebenfalls in Scheinen.

Nach jeder Füllung wird das Ausgabefach des Automaten gereinigt.

Höherer Fettgehalt

„Wir müssen an der Tankstelle darauf hinweisen, dass man die Milch abkochen muss. Wer das aber nicht möchte, braucht es nicht zu tun“, so Birgit Köhler weiter. Die Milch aus dem Automaten ist also Rohmilch.

Sie hat einen höheren Fettgehalt als handelsübliche Milch. Dieser liegt bei etwa 4,3 bis 4,5 Prozent.

Videoüberwachung gegen Vandalismus

Die Idee, eine Milchtankstelle zu eröffnen, hatte der Sohn der Köhlers bereits vor zwei Jahren. „Der Standort mit viel Durchgangsverkehr gibt es her. Seit Januar sind wir in die Planungen eingestiegen. Und es ist ein weiteres Standbein“, sagt Wilken Köhler.

Also investierte die Familie rund 25.000 Euro, richtete den Platz her, legte das Fundament und installierte die Hütte mit Automat. Die gesamte Milchtankstelle ist videoüberwacht.

Kunden geben positives Feedback

Rund acht Wochen hat die Umsetzung gedauert, Karfreitag weihten Köhlers ihre Milchtankstelle dann ein.

Das Feedback der ersten Kunden ist durchweg positiv. Karin Arkema aus Lemwerder etwa hat bereits die Bauarbeiten mit Interesse beobachtet und gehört nun zu den Kunden der Köhlers.

„Ich habe in meiner Kindheit auf dem Hof meiner Tante frische Milch getrunken. Das bekommt man heute fast gar nicht mehr“, sagt sie und will künftig auf ihrem Weg in die Stadt regelmäßig bei den Köhlers anhalten und tanken.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar