Auf dem Lucie-Flechtmann-Platz beginnt heute die neue Gartensaison. Im Juni können dort beim "Tag der offenen Gesellschaft" viele Leute an Tische und Tafeln kommen, und gemeinsam essen. Foto: Schlie Auf dem Lucie-Flechtmann-Platz beginnt heute die neue Gartensaison. Foto: Schlie
Neustadt

“Ab geht die Lucie” startet in die fünfte Saison

Von
Die Initiative „Ab geht die Lucie“ startet am 23. April in die fünfte Gartensaison. Mit einem Fest und vielen Mitmachaktionen wird gefeiert. Unter anderem wird auch das Küchenmobil von „WeserHOLZ“ eingeweiht.

Aus grau werde bunt – das ist auf dem Lucie-Flechtmann-Platz gelungen. Dort beginnt am Sonntag, 23. April ein weiteres Jahr mit Gemeinschaftsgarten, Festen und Austausch. 

Betonbrache wird zum Stadtgarten

Bevor die Initiative „Ab geht die Lucie“ sich der Betonbrache in der Neustadt annahm, war sie ungenutzt und wenig attraktiv. Anwohner und Freiwillige nahmen sich des grauen Platzes an und es entstand ein Garten für alle und jeden.

Im Juni 2013 wurde der öffentliche Gemeinschaftsgarten „Lucie“ eröffnet. Seitdem haben die Freiwilligen gesät und gewerkelt, es wurden Konzerte gegeben und Flohmärkte organisiert.

Zur Eröffnung schon mitmachen

Wer sich Beete und Angebot heute genauer anschauen möchte, der kann ab 14 Uhr an Rundgängen auf dem Lucie-Flechtmann-Platz teilnehmen. Ein Teil der Beete ist bereits in festen Händen: „Wir sind froh, dass alle Patenbeete schon vor Saisonstart vergeben waren“, sagt Uta Bohls von der Initiative „Ab geht die Lucie“.

Die allgemeinen Beete benötigen laut Bohls aber auch Pflege und so ist an jedem Sonntag, ab 15 Uhr, das offene Gärtnern erlaubt. Zur heutigen Eröffnung kann man aber auch an Workshops teilnehmen, etwa beim Bauen von Bienenkästen. Zudem gibt es Musik und Tanz.

Kochen im öffentlichen Raum

Ein Höhepunkt zum Saisonstart wird zudem die mobile Küche von „WeserHOLZ“ sein. Diese haben junge Erwachsene, die erst seit kurzem in Deutschland leben, gemeinsam mit dem Team von „WeserHOLZ“ in einem fünftägigen Workshop gebaut.

Die Verpflegung wird auf dem neuen Küchenmobil von „WeserHOLZ“ gekocht. Foto: Schlie

Die Verpflegung wird auf dem neuen Küchenmobil von „WeserHOLZ“ gekocht. Foto: Schlie

Nach einem Probekochen wird sie auf dem Lucie-Flechtmann-Platz eingeweiht und jeder darf probieren. Das Küchenmobil soll das gemeinsame Kochen in den öffentlichen Raum tragen und eine weitere Möglichkeit bieten, Kontakte zu knüpfen.

Ziel: Pflastersteine entfernen

In Kürze soll der Lucie-Flechtmann-Platz zu einem wirklichen Garten ohne Pflastersteine umgestaltet werden, geht es nach der Initiative. Im Rahmen der Nutzungsvereinbarung mit der Stadt wird dies derzeit noch verhandelt.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar