Ulrike Schönherr, Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbücherei und Annette Brockhoff-Ulken, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg (rechts) werben für den Julius-Club. Foto: Konczak Ulrike Schönherr, Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbücherei und Annette Brockhoff-Ulken, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg (rechts) werben für den Julius-Club. Foto: Konczak
Julius-Club

Neue Ferienaktion für Leseratten

Von
Zum allerersten Mal können Delmenhorster Jugendliche in den Sommerferien in der Stadtbücherei Mitglied im Julius-Club werden. Das kostenlose Angebot richtet sich an alle Leseratten zwischen elf und 14 Jahren.

Die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg unterstützt das niedersächsische Lese- und Literaturförderprojekt Julius-Club („Jugend liest und schreibt“) mit 1.500 Euro. „Davon haben wir 100 verschiedene Titel angeschafft, einige Werke sogar mehrmals. Die Clubmitglieder sind die ersten, die sie lesen dürfen“, sagt Ulrike Schönherr, Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbücherei Delmenhorst.  Sie hofft mit dem Julius-Club möglichst viele Daheimgebliebene in die Bibliothek im City-Center zu locken.

Für den Julius-Club können sich Mädchen und Jungen im Alter von elf bis 14 Jahre per Flyer anmelden. Die Unterlagen liegen in der Bücherei sowie an vielen weiteren Stellen aus. In den kommenden Wochen will die Büchereimitarbeiterin außerdem in möglichst vielen weiterführenden Schulen Werbung für das Projekt machen. Mehr als 120 Schulklassen gehören der Zielgruppe an.

100 neue Kinder- und Jugendbücher für die Stadtbücherei

Die Clubmitglieder leihen die Bücher kostenlos aus. „Die Auswahl spricht sowohl Personen mit wenigen Lesekentnissen an als auch Vielleser. In Nordenham haben auch schon Förderschüler an dem Projekt teilgenommen“, berichtet Schönherr.

Der Startschuss für den Julius-Club fällt am Freitag, 9. Juni, um 16 Uhr. Ist ein Buch abgeschlossen, füllen die Teilnehmer einen kurzen Bewertungsbogen aus. Darin vermerken sie, ob sie die Lektüre weiterempfehlen würden und berichten kurz über die handelnden Figuren und Handlungsorte.

Julius-Club spricht Elf- bis 14-Jährige an

Dafür bekommt man einen Stempel im Clubausweis. Wer mindestens zwei sammelt, erhält eine Urkunde. Alle, die mehr als fünf Bücher gelesen und bewertet haben, werden mit einem Vielleser-Diplom belohnt. Zusätzlich gibt es für alle Mitglieder ein Geschenk.

„Nach Abschluss des Projektes werte ich alle Bögen aus. Die Schüler melde ich den Schulen, denn die Teilnahme kann als außerschulisches Engagement im Zeugnis vermerkt werden“, sagt Schönherr. Die Diplome werden zum Ende der Aktion am 9. August, ab 16 Uhr übergeben. Der Rotary Club Delmenhorst verlost Einkaufsgutscheine unter den Besuchern.

Mehr als nur Lesespaß

Die Aktion bietet den Heranwachsenden mehr als nur Lesespaß:  So können die Clubmitglieder beispielsweise am 22. Juni mit „Lego WeDo 2.0“ die bunten Steine zum Leben erwecken, am 13. Juli spezielle VR-Brillen für ein interaktives Sehvergnügen bauen und sich am 23. Juni mit einer Jugendbuchautorin austauschen. In der Buchhandlung Sabine Jünemann dürfen sie ein Schaufenster dekorieren. Alle Veranstaltungen sind für die Heranwachsenden kostenlos, da die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen der Bücherei dafür 500 Euro zur Verfügung stellt. Lediglich anmelden müssen sich die Jugendlichen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Eine Antwort

  1. 7. Juni 2017

    … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: weserreport.de/2017/05/delmenhorst/neue-ferienaktion-fuer-leseratten/ […]

Schreiben Sie einen Kommentar