Im Rahmen der Burglesumer Kulturtage steht am 17. Juni unter anderem auch ein landschaftsgärtnerischer Spaziergang durch Knoops Park auf dem Programm. Foto: Spier Im Rahmen der Burglesumer Kulturtage steht am 17. Juni unter anderem auch ein landschaftsgärtnerischer Spaziergang durch Knoops Park auf dem Programm. Foto: Spier
Burglesum

Sommer in Lesmona: Facetten der Kultur erleben

Von
Lesungen, Konzerte, Führungen, Ausstellungen, Aufführungen, Historisches – die Burglesumer Kulturtage stehen wieder vor der Tür und werden vom 10. bis 18. Juni für viel Trubel im Stadtteil sorgen.

Was Burglesum und auch angrenzende Stadtteile an kulturellen Anlaufpunkten zu bieten haben, wird jedes Jahr wieder bei der Veranstaltung „Sommer in Lesmona“ deutlich. Zahlreiche Institutionen, Vereine und Gruppen beteiligen sich an den Kulturtagen und bilden mit ihren Angeboten abwechslungsreiche Tage.

In diesem Jahr findet der „Sommer in Lesmona“ bereits zum 24. Mal statt und geht vom 10. bis 18. Juni über die Bühne. Laut der Arbeitsgemeinschaft  „Sommer in Lesmona“, die das Kultur-Spektakel organisiert, ist das Programm in diesem Jahr mit 25 Veranstaltungen an neun Tagen wieder gut ausgefüllt.

Kulturtage bieten Programm für Naturliebhaber und Kunstinteressierte

Den Anfang macht der Umzug am Eröffnungssamstag, 10. Juni. Dieser startet um 14 Uhr am Parkplatz am ehemaligen Heidbergbad. Von dort aus geht es zum Lesumer Marktplatz. Dort angekommen führt DJ Rainer durch das Programm. Dieses besteht unter anderem aus einem Auftritt der Band „Seeräuber“ aus Elsfleth und Vorstellungen des TSV Lesum sowie der Kulturinitiative Lesum besteht.

Zudem stellen sich die Interessengemeinschaft Lesumer Einzelhandel, die Spiel- und Sprachschule „Abrakadabra“, die Oberschule, der Jugendbeirat sowie weitere Institutionen und Verbände mit Aktionen, Info- und Verkaufsständen vor. Offiziell eröffnet werden die Kulturtage um 15 Uhr von Ortsamtsleiter Florian Boehlke.

Sowohl am Samstag als auch an den Folgetagen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Sei es Kreatives in der Atelierkate, eine Lesungen auf dem Lesumdeich und in Kirchen, Konzerte verschiedenster Genres, Ausstellungen oder eine Radtour. Für Groß und Klein, Kunstinteressierte und Naturliebhaber, Burglesumer und Besucher aus anderen Regionen ist etwas dabei. Wer an den Kulturtagen mal ein wenig verschnaufen möchte, bevor es zur nächsten Veranstaltung geht, kann dies bei einem Picknick in Knoops Park oder in den Gastronomiebetrieben rund um den Marktplatz tun.

Ganztags-Open Air mit Höhenfeuerwerk

Am Sonnabend, 17. Juni, gibt es auf dem Vereinsgelände von Tura und dem Verein für Wassersport am Lesum-Hafen beim Tag der offenen Tür mit Rahmenprogramm viel zu erleben. Geboten werden neben Infoständen auch eine kostenlose Fahrradcodierung durch die Polizei, Mannschaftskanadierfahrten auf der Lesum, Auftritte der Bands „Diced“ und „Good Wipes“ sowie weitere Vorstellungen. Gekrönt wird der Tag mit einem Höhenfeuerwerk um 22.45 Uhr am Lesum-Hafen.

Zum Abschluss der Burglesumer Kulturtage 2017 laden zwei Chöre am Sonntag, 18. Juni, um 18.30 Uhr, zu einem gemeinsamen Konzert  in das Gemeindehaus der St. Martini Kirche, Hindenburgstraße 30, ein. Der Lesumer Chor „Zwischentöne“ trifft dann auf den Popchor „Sam“, aus Buchholz in der Nordheide. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Das ganze Programm und weitere Infos zu Anmeldungen und Eintrittsgeldern gibt es online unter anderem auf den Seiten lesum.de und heimatverein-lesum.de

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.