Mit Spare Ribs und Co. Grill-König werden. Foto: Barth Mit Spare Ribs und Co. Grill-König werden. Foto: Barth
Grill-Meisterschaft

Bremen sucht den Grill-König der Stadt

Von
Sind Bremer Grillmaster besser als die im Rest der Republik? Lokal-Matadore können am 9. und 10. September auf der Hanselife ihr Können am Rost unter Beweis stellen und mit Spare Ribs, Rost und Kohle die Krone gewinnen.

Bremer lieben Schmackhaftes vom Rost. Gerade jetzt in den Sommermonaten steigt von vielen Balkonen und Terrassen, in Schrebergärten und am Ufer des Werdersees duftender Rauch auf, wenn auf dem Grill saftige Würstchen und Steaks aber auch leckeres Gemüse brutzeln.

Grillen – das ist fast schon eine Philosophie. Einfach nur Thüringer und Co. auf den Rost legen, geht nicht. Hobby-Grillmaster mixen die genialsten Soßen, kennen die neuesten Trends in Sachen „Feuerstellen“, lesen Fachliteratur und vor allem lieben sie es, ihr Menü im Freien zuzubereiten.

Wer wird Grill-König?

Im September kommt eine weitere Herausforderung dazu, denn dann dürfen Hobbybrutzler ihr Können unter Beweis stellen und zum Bremer Grill-König avancieren.

Ein Rückblick: Auf der Verbrauchermesse Hanselife im Herbst 2016 konnten im Rahmen der Grill-EM in Bremen 40 Teams ihr Geschick am Grill beweisen. Mit von der Partie waren Dänen, Schweden, Norweger, Teilnehmer aus dem Baltikum, Belgier, Österreicher, Italiener und Deutsche. In diesem Jahr sind während der Hanselife die deutschen Grillmatadore am Start.

„Im vergangenen Jahr hatten wir die European BBQ Championship zu Gast. Das hat den Besuchern riesig Spaß gemacht“, erinnert sich Ingo Kleemeyer von der Messe Bremen. „Darum starten wir nun die ,BBQ Landesmeisterschaft Bremen‘, die mit Lizenz der German Barbecue Association (GBA) ausgetragen wird“, so der Projektleiter weiter.

Grill-Meisterschaft während der Hanselife

Lokale Grillmaster sollten sich schon mal den Samstag und Sonntag, 9. und 10. September, vormerken, denn an diesem Termin laden die Messe Bremen und der GBA Grillfans aus ganz Deutschland zur ersten Bremer Grillmeisterschaft. Während die Teams um Ehre und Preisgelder wetteifern, können ihnen die Besucher über die Schultern schauen, an Foodtrucks schmausen und fachsimpeln.

Laut Organisatoren startet der Wettkampf am Samstag mit einer Qualifikation am sogenannten „Dutch Oven“, einem robusten Eisentopf, der direkt ins Feuer gestellt wird. Den teilnehmenden Teams werden Warenkörbe mit Putenbrustfilets, Champignons, Sellerie und mehr zur Verfügung gestellt. Die Aufgabe für die Brutzler ist es, ein Gericht aus allen Zutaten zu zaubern. Als Jury fungieren die Besucher des Events, die dann auch den „Bremer Dutch-Oven-Meister 2017“ küren werden.

Grill-König qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

Um die Grillkrone geht es dann am Sonntag. Laut Wettkampfregeln sind Lachs, Spare Ribs, Rinderfilet und Dessert jeweils mit Beilagen zu produzieren. Die Teams (maximal fünf Personen) müssen jeweils mindestens fünf Portionen grillen – vier für die Juroren und einen Schauteller. Die Hauptzutaten werden auch dafür zur Verfügung gestellt, die Beilagen und weitere Zutaten müssen die Grill-König mitbringen oder herstellen.

Gegen 18 Uhr steht fest, wer in allen Disziplinen die meisten Punkte gesammelt hat und sich „Bremer Landesgrillmeister 2017“ nennen darf. Der Sieger ist laut Veranstalter dann direkt für die Deutsche Grillmeisterschaft 2018 qualifiziert.

Fakten:

Wer Bremer Grill-König werden möchte, sollte sich bis zum 15. August unter info@bbq-bremen.de anmelden. Das Startgeld beträgt pro Gruppe 50 Euro.

Die Messe Bremen hat 3.000 Euro an Preisgeldern ausgelobt. Alle Details gibt es auf der Homepage des Veranstalters im Netz.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar