Alena Rotthege und Nadine Baumann (von links) locken mit einem 150-Euro-Gewinn für das Fotobox-Siegerbild beim diesjährigen „Ladies Markt“. Foto: Bosse Alena Rotthege und Nadine Baumann (von links) locken mit einem 150-Euro-Gewinn für das Fotobox-Siegerbild beim diesjährigen „Ladies Markt“. Foto: Bosse
Osterholz-Scharmbeck

Zweiter „Ladies Markt“ beim Osterholzer Erntefest

Von
Zum 150. Mal wird am Wochenende das Osterholzer Erntefest gefeiert. Erst zum zweiten Mal ist dabei der „Ladies Markt“ mit im Programm. Doch die Veranstaltung – speziell für die Damen – scheint zum Renner zu werden.

Im vergangenen Jahr feierte der „Ladies Markt“ seine Premiere beim Osterholzer Erntefest. Und die Veranstaltung erfuhr derart positive Resonanzen, dass eine zweite Auflage fast selbstverständlich erschien.

Doch was steckt hinter der Idee des „Ladies Marktes“? Nun, im Festzelt bieten dann Ausstellerinnen ihre Waren speziell für alle Damen an. Dabei kann das Sortiment von Kleidung über Handtaschen und weitere Accessoires bis hin zur Tupper-Schüssel reichen.

Alle 50 Tische innerhalb kurzer Zeit reserviert

Vor wenigen Wochen gingen die Organisatorinnen, eine Gruppe junger Damen des Festkomitees, mit der Ankündigung an die Öffentlichkeit, dass es auch bei der 2017er Auflage des Erntefests wieder einen „Ladies Markt“ würde geben sollen. Und es scheint, als hätten viele Frauen in der Region nur darauf gewartet.

„Unsere Tische waren unglaublich schnell ausgebucht“, berichtet Nadine Baumann, zweite Vorsitzende des Erntefestkomitees. Insgesamt 50 davon werden am Sonnabend, 12. August, im Festzelt aneinandergereiht.

Angebote für jedes Alter

Bemerkenswert sei, dass sich Ausstellerinnen jedes Alters angemeldet hätten. „Da wird für alle Generationen etwas dabei sein“, freut sich Nadine Baumann.

Los geht es um 13 Uhr. Damit knüpft der „Ladies Markt“ nahtlos an den vorangehenden traditionellen Flohmarkt an, der bereits am Vormittag die Osterholzer Straße säumt. Diese beiden Veranstaltungen direkt zu verbinden, sei auch ein Vorschlag seitens einiger Besucher aus dem Vorjahr gewesen, dem man gerne nachkomme, so die Organisatorinnen.

Selbstgebackene Torten im Festzelt

Noch vor wenigen Wochen hatten sie geplant, beim „Ladies Markt“ eine so genannte Selfmade-Ecke zu integrieren, in der Selbstgemachtes präsentiert werden sollte. Da angedachte Aussteller aber kurzfris­tig abgesprungen seien, habe man diese Idee verworfen und nutze den Platz nun anderweitig.

Apropos Platz: Viel Platz steht den Besuchern – Männer haben selbstverständlich ebenfalls kostenlos Zutritt zum „Ladies Markt“ – auch zum Kaffeesieren zur Verfügung. „Dazu gibt es leckere selbstgebackene Torten“, verspricht Alena Rotthege als eine der Organisatorinnen. Anders als im Vorjahr kann der Kuchen diesmal auch, wenn gewünscht, mit nach Hause genommen werden.

150 Euro Preisgeld beim Fotowettbewerb

Alle „Shopping-Freundinnen“ sind außerdem eingeladen, sich vor einer so genannten Fotobox ablichten zu lassen. Am Nachmittag wird dann schließlich ausgelost, welches Bild gewonnen hat.

„Dafür gibt es dann ein Preisgeld in Höhe von 150 Euro – passend zum 150. Erntefest“, lacht Nadine Baumann. Man habe sich bewusst für das Losverfahren entschieden, um nicht auch nur die Spur von „Mauschelei“ aufkommen zu lassen.

Nähere Informationen zum anstehenden 150. Osterholzer Erntefest gibt es übrigens auch im Internet unter der Adresse www.osterholzer-erntefest.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar