Die Mitglieder des Fährvereins befördern ihre „Fährgäste“ zwischen den Anlegern Hagen-Grinden und Ahsen-Oetzen hin und her. Foto: pv Die Mitglieder des Fährvereins befördern ihre „Fährgäste“ zwischen den Anlegern Hagen-Grinden und Ahsen-Oetzen hin und her. Foto: pv
Fährfest

„Gentsiet“: Von einem zum anderen Ufer – und zurück

Von
Die Fähre „Gentsiet" schippert seit mehr als zehn Jahren von Weserufer zu Weserufer. Am Wochenende feiert der Fährverein wieder sein traditionelles Fährfest – inklusive Bratwurst, Posaunenchor und Ladekran.

„Wir bringen euch über die Weser“ – Unter diesem Motto transportiert die Fähre „Gentsiet“ Fußgänger und Radfahrer seit einem guten Jahrzehnt von Hagen-Grinden nach Ahsen-Oetzen und zurück.

„Ich freue mich, dass ich von Beginn an mit im Boot sein durfte und alle Kritiker davon überzeugen konnte, dass auch Frauen eine Fähre steuern können. Auch die Taufe im Jahr 2005 war etwas ganz Besonderes – gemeinsam mit meinem Großvater taufte ich die „Gentsiet“ auf ihren heutigen Namen“, sagt Taufpatin und Fährführerin, Janine Fahrenholz.

Zeltgottesdienst mit Posaunenchor

Die „Gentsiet“ habe im August 2005 eine alte Fährverbindung, die 40 Jahre nicht in Betrieb war, wieder aufleben lassen. „Durch die frühere Verbindung sind Freundschaften entstanden, der Kontakt war zwar nie abgebrochen, aber durch die Fähre ist dieser jetzt wieder neu aufgelebt. Auch Schulfreundschaften der jüngeren Generation werden durch die Gentsiet gefördert“, erklärt Fahrenholz.

So würden beispielsweise häufiger junge Menschen mit der Fähre übergesetzt, um Freunde auf der anderen Seite der Weser zu treffen.

Traditionell organisieren die Vereinsmitglieder einmal im Jahr ein Fährfest. Das nächste findet am Sonntag, 20. August statt. Das Fest beginnt um 10 Uhr am Anleger in Hagen-Grinden mit einem Zeltgottesdienst.

Geleitet wird der Gottesdienst von Pastor Martin Beckmann aus Etelsen, begleitet vom Posaunenchor Lunsen. Die Gottesdienstbesucher werden vom Anleger Ahsen-Oetzen ab 9 Uhr kostenfrei über die Weser befördert.

Technisches Hilfswerk mit von der Partie

Anschließend startet auf beiden Seiten der Weser der Verkauf von Speisen und Getränken – darunter Kuchen, Torten sowie Bratwurst. Ab 12.30 Uhr spielen die Bands „Keep it Country“ (Am Anleger in Hagen-Grinden) und „Roy’s Schlagerband“ (in Ahsen-Oetzen).

„Eine besondere Attraktion wird wie auch im vergangenen Jahr wieder das Technische Hilfswerk (THW) Ortsverband Achim sein. Sie präsentieren an diesem Tag ihre Fahrzeuge und Ausrüstung.

Sonderfahrten möglich

So werden zum Beispiel der Gerätekraftwagen, ein Lkw mit Ladekran sowie das Motorboot zu bestaunen sein“, berichtet Fahrenholz. Außerdem stehen die ehrenamtlichen Mitglieder des THW für Fragen rund um ihre Arbeit in den verschiedenen Einsatzgruppen für Fragen den Tag über zur Verfügung.

Die „Gentsiet“ ist dieses Jahr noch bis zum 3. Oktober, samstags, sonntags und an Feiertagen im Einsatz. Sonderfahrten außerhalb der Fährzeiten sind nach Absprache möglich.

Weitere Informationen zur „Gentsiet“ und zum Fährverein gibt es per E-Mail: faehrverein@web.de und im Internet unter 

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.