Auf Tuchfühlung mit Tapiren und Wasserschweinen: Christine Richter fühlt sich zwischen exotischen Tieren ausgesprochen wohl.Foto: Konczak Auf Tuchfühlung mit Tapiren und Wasserschweinen: Christine Richter fühlt sich zwischen exotischen Tieren ausgesprochen wohl.Foto: Konczak
Jaderpark

Christine Richter ist Zoodirektorin im Tierpark

Von
Mit Beginn des Monats September wurde die zoologische Leitung im Jaderpark in neue Hände gelegt: Christine Richter hat die Stelle der Zoodirektorin im Tierpark übernommen.

Der Einstieg für die 33-Jährige beim Jaderpark am Montag war ein ruhiger. Lediglich ein lahmes Schaf musste sie versorgen. In den kommenden Wochen wird Christine Richter von ihrem Vorgänger Bastian Lange in ihre vielfältigen Aufgaben eingearbeitet.

Verantwortlich für 600 exotische Tiere

Als Zoodirektorin ist Richter für 17 Mitarbeiter im Tierpflegerbereich und für das Wohl von insgesamt rund 600 exotischen Tieren verantwortlich. 35 verschiedene Säugetierarten und 70 verschiedene Vogelarten leben im Jaderpark. Zu den jüngsten Bewohnern zählen das drei Monate alte Tapiermännchen Tupi und ein Siamang, der im Juli zur Welt kam.

Bastian Lange kümmert sich ab 1. Oktober dann vor allem um Meerestiere – er hat eine Stelle als Tierarzt im Bremerhavener Zoo am Meer angenommen.

Christine Richter kommt gebürtig aus Hamburg

Richter ist gebürtige Hamburgerin. Nach einer Ausbildung zur Tierarzthelferin in der Hansestadt studierte sie Veterinärmedizin in München, wo sie im Mai 2014 ihre Approbation erhielt. Erste berufliche Erfahrungen sammelte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Vögel, Reptilien und Amphibien der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Ihr weiterer Werdegang führte sie in den Zoo an der Wingst. Dort war sie in einer Hospitation als praktizierende Tierärztin tätig. Gleichzeitig nutzte sie die Gelegenheit, sich mit dem Jaderpark in einem siebenmonatigen tierärztlichen Volontariats vertraut zu machen.

Hospitation im Zoo an der Wingst

Auch behördliche Erfahrungen konnte sie durch ihre Tätigkeit als Prüfleiterin und Tierärztin im Landesuntersuchungsamt für Chemie, Hygiene und Veterinärmedizin in Bremen erlangen.

Insgesamt gingen beim Jaderpark 70 Bewerbungen für die Stelle als Zoodirektor ein. Richter konnte nicht nur durch ihr Fachwissen punkten sondern auch durch das bereits erwähnte Volontariat.

Jaderpark ist gut für die Zukunft aufgestellt

„Mit Frau Richter sind wir gut für die Zukunft aufgestellt. Immerhin stehen in den nächsten Jahren auch im Tierpark eine Reihe von Erneuerungen und Modernisierungen auf dem Plan“, teilte Andreas Ludewigt, Geschäftsführer des Tier- und Freizeitparks Jaderberg mit.

Tapire und Wasserschweine kommen gut miteinander aus. Foto: Konczak

Tapire und Wasserschweine kommen gut miteinander aus. Foto: Konczak

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar