Die Maritime Woche startet am kommenden Samstag. Foto: CityInitiative Bremen Die Maritime Woche startet am kommenden Samstag. Foto: CityInitiative Bremen
Top-Termine

Zwischen “Sexualverkehr” und Seemannsliedern

Von
Was Bremen in der kommenden Woche zu bieten hat, ist wirklich allerhand: Zwischen Sänger und Entertainer Christian Steiffen und der Maritimen Woche gibt es Comedians und Theaterpremieren.

Er ist ein Poet, selbsternannter „Arbeiter der Liebe“ und „Gott des Schlagers“, seine Werke beschreibt er als „Bernsteinzimmer der guten Musik“. Gut, man sollte nicht alles komplett todernst nehmen, was Hardy Schwetter von sich gibt, vor allem, wenn er als sein Alter Ego Christian Steiffen spricht, beziehungsweise singt.

Aber es hat schon durchaus etwas Poetisches, wenn er seine Songs wie „Sexualverkehr“, „Eine Flasche Bier“ oder „Ich fühl‘ mich Disco!“ zum Besten gibt. Hinter dem feinsinnigen Klamauk steckt allerdings ein Künstler, dessen Vita es abzulesen ist, dass er bestens ausgebildet ist und hinter seiner Show eine künstlerische Qualität steht, die wirklich beeindruckend ist.

Schwetter absolvierte eine Schauspielausbildung an der renomierten Lee Strasberg Theatre School in New York. Nachdem er anschließend mehrere Jahre als Frontman einer Elvis-Tribute-Band über die Lande tingelte, entwickelte er 2009 die Kunstfigur Christian Steiffen, die er auch in dem Film „Ich fühl‘ mich Disco“ verkörperte und mit der er 2013 bei der Wahl zum Osnabrücker Oberbürgermeister immerhin 3,3 Prozent der Stimmen holte. Im gleichen Jahr kam das erste Album „Arbeiter der Liebe“ heraus, 2015 folgte mit dann „Ferien vom Rock‘n‘Roll“ die zweite Scheibe.

Am Donnerstag, 21. September, 20 Uhr, kommt Hardy Schwetter alias Christian Steiffen im Rahmen seiner aktuellen Tour nach Bremen ins Modernes. Tickets gibt es unter 35 36 37 und online unter eventim.de

Für die Show von Christian Steiffen am Donnerstag, 21. September, 20 Uhr, im Modernes, verlosen wir 4 x 2 Tickets. Rufen Sie uns einfach an unter der Telefonnummer 01 37 – 87 80 201. Ein Anruf kostet 0,50 Euro aus dem Festnetz, inklusive Mwst., Mobilfunkpreise können abweichen. Die Leitung ist ab sofort bis zum morgigen Donnerstag, 14. September, 15 Uhr, freigeschaltet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren ist ausgeschlossen.

Wissen, Wirtschaft, Wassersport

Bremen präsentiert sich wieder von seiner seefahrerisch-hafenwirtschaftlichen Seite. Die Organisatoren von der Cityinitiative Bremen haben für die Maritime Woche vom 16. bis 24. September ein reichhaltiges Programm aus Musik, Vorträgen, Lesungen und dem großen Festwochenende (22. bis 24. September) an der Schlachte vorbereitet.

Los geht‘s am Sonnabend, 16. September, zwischen 11 und 17 Uhr in der Lloyd-Passage. Dort stehen vier Shanty-Chöre aus Bremen und Umgebung auf der Bühne. In den Tagen danach laden Unternehmen und Institutionen zu Vorträgen, Lesungen und Entdeckertouren ein.
Am Abschlusswochenende konzentriert sich das Geschehen auf die Schlachte.

Zu den Höhepunkten des Programms mit Musik und zählen die Lampionfahrt der Sportbote auf der Weser mit anschließendem Höhenfeuerwerk am Freitagabend, die Forschungsmeile an der unteren Schlachte am Sonnabend und Sonntag (jeweils 10 bis 18 Uhr) und die große Schiffsparade am Sonntag, 24. September,16 Uhr.

Völz wird frech

Malte Völz, Bremen Vier-Moderator und „Enfant terrible“, präsentiert seine wöchentliche Comedy-Radiosendung Vorsicht! Völz! am Sonntag, 17. September, 19.45 Uhr, erstmals live vor Publikum im Fritz. „Ich hoffe, ich habe schöne Hörer, aber ich ahne Böses“, sagt der 23-Jährige, der normalerweise immer sonntags abends live bei Bremen Vier die Gruselküche des schlechten Radiogeschmacks eröffnet.

Bei seiner Bühnenpremiere erhält der Radio-Rebell prominenten Beistand von Carlo von Tiedemann. Musikalisch wird Völz von Henning Wehland unterstützt: Der Sänger (Mitbegründer und Frontmann der H-Blockx) wird in der Spezialausgabe zu Gast sein und einige Songs aus seinem ersten Soloalbum zum Besten geben.

Hitparade auf der Bühne

Mit der Premiere einer Hommage an den ZDF-Kultklassiker Hitparade startet das Theaterschiff am morgigen Donnerstag, 20 Uhr, in die neue Spielzeit. Die Story: „Ihre deutsche Hitparade“ soll live gesendet werden. Die Generalprobe vor der abendlichen Ausstrahlung steht an, aber die Stars fehlen alle noch, weil ihr Flugzeug nach Moskau umgeleitet werden musste.

Moderator Dieter Thomas Schleck (Christian D. Trabert), Tontechniker Reiner (Kevin Arand), Regisseur Matts Scheibe (Guido Maria Kober) und seine Assistentin Tina (Ismeria Urban) sind verzweifelt…

Es wird persönlich

Deutschlands beliebtester Choleriker ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Im Gegenteil: In Gernot Hassknecht – Jetzt wird‘s persönlich soll alles bunter, schriller und größer werden. Naja, im Grunde hat die Kultfigur aus der „Heute Show“ angekündigt, einfach nur Schuheinlagen zu tragen – als Service für die hinteren Reihen. Los geht‘s am kommenden Mittwoch 20. September, 19.30 Uhr, im Fritz.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar