Zweikampf zwischen Caiuby und Maximilian Eggestein Maximilian Eggestein (rechts) stand als zentraler defensiver Mittelfeldspieler in der Bremer Startelf gegen Augsburg. Foto: Nordphoto
Nächste Pleite

Kollektives Versagen gegen Augsburg

Von
Das Erfolgserlebnis im Pokal hat Werder nicht genug Schwung für die Liga gegeben. Beim 0:3 (0:2) gegen Augsburg versagten die Bremer in allen Belangen. Die Rufe nach einer Ablösung von Trainer Nouri werden lauter.

Michael Gregoritsch brachte die Augsburger nach einer halben Stunde per Kopfball in Führung gebracht. Noch vor der Pause legte Alfred Finbogasson per verwandeltem Foulelfmeter nach. Niklas Moisander hatte den Isländer zuvor im Strafraum gefoult.

Werder fand gegen die gut organisierten Gäste nur selten ein Mittel, um den Ball gefährlich in den Strafraum zu transportieren. Ein paar Distanzschüsse brachten Marvin Hitz im Augsburger Tor nicht ernsthaft in Not.

Nach der Pause und der Einwechslung von Florian Kainz und Izet Hajrovic für Robert Bauer und Maximilian Eggestein gelang es den Bremern Augsburg, in der eigenen Häfte einzuschnüren. Doch in die Drangperiode der Gastgeber hinein genügte dem FCA ein Konter, um erneut durch Gregoritsch für die Entscheidung zu sorgen (60.).

Nach der neuerlichen Pleite dürfte nun auch die Luft für Trainer Alexander Nouri eng werden.

[kpsfussball saison=“4″ spieltag=“10″]
Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.