Die Polizei sucht nach Zeugen des Banküberfalls. Die Bank setzte eine Belohnung aus. Foto: WR
Peterswerder

Nach Banküberfall: 1.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Von
Am Dienstagvormittag überfiel ein bislang noch unbekannter Täter eine Bankfiliale in Bremen-Peterswerder. Nach dem Überfall konnte der Mann mit seiner Beute flüchten. Das Bankinstitut lobt 1.000 Euro Belohnung aus.

Gegen 10 Uhr betrat ein Mann die Räumlichkeiten der Bank an der Straße Bei den Drei Pfählen, Östliche Vorstadt, und bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe. Er erzwang die Herausgabe von Geld, verstaute die Scheine in einem schwarzen Jutebeutel und flüchtete zu Fuß stadteinwärts.

Der Räuber war etwa 170 bis 175 Zentimeter groß und sprach Deutsch ohne Akzent. Er trug eine weiße Jacke mit dunkelblau abgesetzten Ärmeln und mit grauer Kapuze, dunkle Arbeitshandschuhe, eine dunkle Jeans dazu schwarze Schuhe. Er war maskiert und mit einer schwarzen Schusswaffe bewaffnet.

Das betroffene Geldinstitut hat zwischenzeitlich für Hinweise, die zur Ergreifung des Täter und dessen rechtskräftiger Verurteilung führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Hinweise auf den Täter werden vom Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 362 38 88 entgegengenommen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar