Ein Unfall mit fünf Lkw auf Höhe Arsten sorgte am Donnerstagvormittag auf der A1 für Stau. Foto: av
Arsten

Unfall mit fünf Lkw auf der A1 bei Bremen

Von
Vier Lkw-Fahrer im Krankenhaus: Das ist das Resultat nachdem einer von ihnen ein Stauende übersah - und vier andere Sattelschlepper ineinander schob. Dadurch bildete sich am Donnerstagvormittag ein kilometerlanger Stau.

Wie die Polizei berichtet, befuhr der 41-Jährige den rechten Fahrstreifen in Richtung Osnabrück. Kurz vor der Anschlussstelle Arsten fuhr er gegen einen vorausfahrenden Sattelzug. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere Laster aufeinander geschoben.

Der mutmaßliche Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden. Er wurde, wie auch drei weitere Fahrer im Alter von 34, 41 und 60 Jahren in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme über einen Parallelfahrstreifen abgeleitet, es bildete sich ein  kilometerlanger Stau. Vier Lkw waren nicht mehr fahrbereit und  mussten abgeschleppt werden. Es entstand  ein Sachschaden von über 500.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an, meldet die Polizei. 

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.