Porträt foto von Oliver Zapel mit nachdenkllichen Gesicht. Oliver Zapel, hier noch in Diensten der SG Sonnenhof-Großaspach, leitet ab sofort das U23 Team von Werder Bremen. Foto: Nordphoto
Trainerkarussel

Werder verpflichtet Kohfeldt-Nachfolger für die U23

Von
Werder Bremen hat die Lücke im Trainerteam durch eine externe Verpflichtung geschlossen. Oliver Zapel heißt der neue Mann an der Seitenlinie für die U23-Mannschaft. Der 49-Jährige kennt die 3. Liga aus eigener Erfahrung.

„Bei der Trainersuche wurde von uns eine externe Lösung favorisiert, um die gut aufgestellten Trainerteams der U-Mannschaften so gering wie möglich zu beeinflussen“, begründete Werders Geschäftsführer Frank Baumann die Wahl. Zapel bringt seinen Co-Trainer Evangelos Sbonias gleich mit.

Der bisherige Co-Trainer Mirko Votava, der die Mannschaft seit der Abberufung von Florian Kohfeldt zu den Profis geführt hatte, und Torwarttrainer Manuel Klon komplettieren sein Team. “Ich freue mich, dass wir der Mannschaft und dem Verein in dieser Situation helfen können. Die einzige U 23-Mannschaft eines Bundesligisten in der 3. Liga zu trainieren ist ein spannendes Projekt”, wird Zapel in der Pressemittelung von Werder zitiert.

Zapel legte Job in Großaspach im Mai nieder

Zapel feierte als Trainer Erfolge mit dem SV Eichede (liegt zwischen Hamburg und Lübeck), den er in die Regionalliga Nord führte und mit der SG Sonnenhof-Großaspach (nördlich von Stuttgart), die unter seiner Leitung in der vergangenen Saison im Mittelfeld der 3. Liga landete. Den Job in Großaspach hatte Zapel im Mai 2017 niedergelegt. Offenbar gab es dort zwischen Trainer und Vereinsführung unterschiedliche Ansichten über die künftige Ausrichtung des Vereins.

Baumann: “Oliver hat bei seinen Trainerstationen bereits bewiesen, dass er eine Mannschaft entwickeln kann. Er kennt die Liga und auch unsere Mannschaft sehr gut, er kann daher sofort einsteigen und die Mannschaft auf das schwere Auswärtsspiel in Jena vorbereiten.” Werder ist mit 14 Punkten aktuell Viertletzter der Tabelle (die letzten Drei steigen ab), Jena hat nach 15 Spieltagen lediglich zwei Zähler mehr auf dem Konto. Anstoß in Jena ist am kommenden Samstag um 14 Uhr.

Als aktiver Spieler kickte  Oliver Zapel für verschiedene Vereine in der Oberliga Hamburg. Dabei stellte er mit 716 Einsätzen und 399 Toren zwei Rekorde auf.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar