Die Sparkasse Bremen will diesen Teil ihres Gebäudes verkaufen und daraus ein Einkaufszentrum machen - die Gebäude sind sanierungsbedürftig und zu groß. Foto: Schlie Bald in neuer Hand: das Finanzzentrum am Brill. Foto: Schlie
Standortwechsel

Sparkassen-Sitz Am Brill: Neuer Eigentümer bekannt

Von
Vor knapp einem Jahr hatte die Sparkasse Bremen angekündigt, ihren Hauptsitz Am Brill zu verlassen. Nun wurde ein neuer Eigentümer bekannt gegeben. Und ein neues Grundstück steht auch schon in Aussicht.

Die Umzugspläne werden immer konkreter: Erstmals gab die Sparkasse Bremen bekannt, wer das 11.000 Quadratmeter Areal beziehen wird. “Wir haben einige interessante Gespräche geführt mit Investoren geführt”, sagt Tim Nesemann, Vorstandsvorsitzender der Sparkassen Bremen. 

Den Zuschlag erhielt nun die internationale Investorengruppe der Familie Schapira, die bereits das DHL-Gebäude am Güterverkehszentrum sowie das Areal rund um die Stadtbibliothek Am Wall  entwickelt hat. Der Kaufvertrag für das Finanzzentrum in der Innenstadt sei bereits unterschrieben. Über die Kosten wollen die Partner Stillschweigen bewahren. 

Das Gebäude sei sanierungsbedürftig und zu groß, hieß es als Grund für den Standortwechsel. 

Grundstück wurde reserviert 

Wohin die Reise nun geht? “Für die Sparkasse Bremen ist die Lage am im Technologiepark ein optimaler Standort”, so Nesemann. Seit einer Woche liege eine schriftliche Reservierungszusage für ein 7.200 Quadratmeter Grundstück auf dem Campus der Universität Bremen vor, direkt an der Universitätsallee, Ecke Autobahnzubringer. 

Dort soll der Verwaltungsgebäude-Neubau entstehen. Bis Ende 2020 soll der Umzug vonstattengehen. Auch nach dem Umzug wolle man einen Standort an der Straße Am Brill 1-3 unterhalten.  

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar