Die Polizei hat die A270 gesperrt und lenkt den Verkehr von der Autobahn. Foto: Spier Die Polizei hat die A270 gesperrt und lenkt den Verkehr von der Autobahn. Foto: Spier
Vegesack

Verdächtiger Gegenstand in Postfiliale gefunden

Von
In einer Postfiliale in Vegesack wurde heute Morgen ein verdächtiges Paket ohne Abenseder gefunden. Polizei und Feuerwehr haben den Großeinsatz inzwischen beendet - von dem Paket geht keine Gefahr aus.

Die Polizei hat heute Morgen einen Hinweis von Mitarbeitern einer Postfiliale an der Vegesacker Heerstraße erhalten und ist auf einen verdächtigen Gegenstand aufmerksam gemacht worden. Dabei handelt es sich um ein Paket ohne Absender.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei waren zwischen 8.10 und 11.45 Uhr vor Ort, evakuierten das Gebäude und sperrten das Areal weiträumig ab. Post-Mitarbeiter und einige wenige Anwohner wurden in einem benachbarten Autohaus in  Sicherheit gebracht.

Spezialisten der Bundespolizei untersuchten das Paket und kamen zu dem Ergebnis, dass dieses ungefährlich ist. Die Absperrungen sind aufgehoben, der Großeinsatz beendet.

Das Paket wurde für eine kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Autobahn gesperrt, Busse werden umgeleitet

Im Rahmen des Einsatzes wurde die A 270 zwischen den Ausfahrten St. Magnus und Vegesack-Hafen gesperrt. Busse der Linie 90 wurden über die Richthofenstraße umgeleitet.

Wie ein Sprecher der Deutschen Post mitteilt, werden möglicherweise nicht alle Briefe und Pakete heute wie geplant im Bremer Norden zugestellt. Man müsse den weiteren Verlauf der Entwicklungen abwarten und auch schauen, ob sich die Zusteller in der Lage sehen, sagte Sprecher Jens-Uwe Hogardt.

Zu der Frage, ob es einen Zusammenhang zu den DHL-Erpressungen gebe, könnten noch keine Angaben gemacht werden.

 

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar