Erfolgreiche Fahndung: Polizei stellt vier Tatverdächtige nach Raubüberfall auf Radfahrer. Symbolbild: WR Die Polizei warnt davor, in solchen Fällen auf eigene Faust zu handeln. Foto: av
Blockland

Angetrunkener Mann fährt Einbrecher um

Von
In der Nacht auf Mittwoch brachen zwei Männer in eine Laube in einem Parzellengebiet im Blockland ein. Der Besitzer machte sich unter Alkoholeinfluss auf den Weg zu der Parzelle - und fuhr einen der Einbrecher um.

Wie die Polizei berichtet, wurde bei dem 60 Jahre alten Pächter der Parzelle gegen 1.10 Uhr der Einbruchsalarm auf dem Handy ausgelöst. Trotz eines Promillewertes von 0,9 setzte er sich umgehend in seinen Toyota und fuhr in Richtung Parzellengebiet an der Blocklander Hemmstraße.

Dort brachen ein 22-Jähriger und ein weiterer Täter gerade in die Laube ein. Zutritt verschafften sie sich durch das Einschlagen einer Scheibe. Als der Eigentümer eintraf, versuchte der 22-Jährige, der offensichtlich Schmiere stand, mit seinem Fahrrad zu flüchten.

Umgefahren und auf ihn eingeschlagen

Der 60-Jährige verfolgte ihn kurzerhand und fuhr ihn um. Er stieg aus und schlug auf den Einbrecher ein. Anschließend fuhr er zurück zur Parzelle, um den anderen Einbrecher zu stellen. Dort warteten bereits die alarmierten Einsatzkräfte. Der zweite Tatverdächtige konnte in der Zwischenzeit fliehen.

Sowohl der Einbrecher als auch sein Verfolger wurden vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Die Polizei Bremen weist ausdrücklich darauf hin, dass in solchen Situationen immer sofort der Notruf unter 110 zu wählen sei. „Bitte bringen Sie sich niemals selber in Gefahr und handeln Sie nicht auf eigene Faust. Besser ist, sich Fluchtrichtung und Tätermerkmale zu merken“, so die Polizei. 

Schreibe einen Kommentar