Da klickten die Handschellen: Polizei nahm Halskettenräuber fest. Foto:pv Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Foto: pv
Woltmershausen

Falsche Polizisten von echten festgenommen

Von
Schlag gegen Betrugsmasche: Dank der Aufmerksamkeit eines Nachbarn konnten zwei falsche Polizeibeamte von der Polizei Bremen festgenommen werden. Allein am Wochenende registrierte die Polizei rund 45 Betrugsversuche.

Ein 97-jähriger Mann ließ am heutigen Montag zwei Männer in seine Wohnung, die ihm einen gefälschten Polizeidienstausweis vorlegten. Hier fragten sie ihn nach der Geheimzahl seiner Bankkarte. Der ältere Herr weigerte sich jedoch, sie herauszugeben. So berichtet die Polizei. 

In der Zwischenzeit war ein Nachbar des Mehrfamilienhauses auf die Männer aufmerksam geworden und verständigte die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten das betrügerische Duo noch in der Wohnung des 97-Jährigen festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: „Wem sind am 08.01.18 bis in die Mittagszeit im großen Umkreis des Fedderwarder Wegs zwei Männer aufgefallen, die sich als Polizeibeamte ausgaben und sich so Zutritt in Wohnungen verschaffen wollten?“ Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 362 38 88 entgegen.

Unter Trickbetrügern beliebt

Die Betrugsmasche der „falschen Polizisten“ ist in Bremen derzeit auf dem Vormarsch: So haben sich die Trickbetrüger am Wochenende in zahlreichen Fällen telefonisch als Polizeibeamte ausgegeben, um die Angerufenen nach Wertsachen und Bargeld auszufragen. 

Die vermeintlichen Polizeibeamten oder auch Kripo-Beamten erzählten den Angerufenen von der Festnahme von Tätern, die in der Gegend eingebrochen haben. Bei der Diebesbande seien Notizen mit ihrer Anschrift gefunden worden und die Möglichkeit bestünde, dass sie Opfer einer Straftat werden sollen. Aus diesem Grund wollten sie sich nun versichern, ob noch alle Wertgegenstände und Bargeld im Haus seien.

Über das gesamte Stadtgebiet zählte die Polizei von Freitag bis Sonntag für die Masche des „falschen Polizeibeamten“ rund 45 Versuche. In allen Fällen scheiterten sie dank der Aufmerksamkeit der Seniorinnen und Senioren. Das gelingt nicht in allen Fällen.

Polizei appelliert

Da die Trickbetrüger in den Telefonaten, variabel, fantasievoll und für Außenstehende plausibel vorgehen, appelliert die Polizei: „Beenden Sie diese Anrufe sofort! Niemals ruft die Polizei bei Ihnen an und fragt nach Bankverbindungen oder Wertgegenständen im Haus. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, egal wer der  Anrufer ist. Vertrauen Sie nicht einer auf dem Display ihres Telefons angezeigten Rufnummer. Es gibt Möglichkeiten, diese zu manipulieren. Beenden Sie das Gespräch selbst und rufen Sie die Polizei über den Zentralruf der Polizei 362-0 oder den Polizeinotruf 110 an.“ 

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.