Messerattacke: Täter stellt sich der Polizei -
Erfolgreiche Fahndung: Polizei stellt vier Tatverdächtige nach Raubüberfall auf Radfahrer. Symbolbild: WR Kurz nach der Tat stellte sich der 35-Jährige der Polizei. Foto:WR
Blumenthal

Messerattacke: Täter stellt sich der Polizei

Von
Als ein Streit eskalierte, stach er zu. Der 35 Jahre alte Täter stellte sich im Beisein seines Anwalts kurze Zeit später im Polizeirevier in Vegesack. Das Opfer schwebt nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.

Ein 29 Jahre alter Mann wurde am gestrigen Nachmittag gegen 14.50 Uhr an der Turnerstraße von einem 35-Jährigen schwer verletzt. Etwa eine halbe Stunde später stellte sich der Täter im Beisein eines Anwalts im Polizeirevier Vegesack. Wie die Polizei nun mitteilt, gerieten die beiden Männer zunächst in einen verbalen Streit.

Bei dem 29-Jährigen Opfer handelt es sich um den neuen Freund der ehemaligen Lebensgefährtin des Täters. Als der Streit eskalierte, verletzte der Täter das Opfer mit einem Messer.

Das Opfer musste nach Angaben der Polizei notoperiert werden, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Täter stellt sich nach Messerattacke

Nach seiner Tat floh der 35 Jahre alte Mann mit einem Auto. Im Bereich der A 270 warf er nach eigenen Angaben das Messer aus dem Auto. Aus diesem Grund wurde am gestrigen Abend ein Teilabschnitt der Autobahn von der Polizei gesperrt. Bislang gibt es noch keine Bestätigung, ob die Tatwaffe gefunden wurde.

Hinweise von Zeugen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/362 38 88 entgegen.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar