Gleich zwei Unfälle mit Fußgängerinnen verzeichnetet die Polizei am Mittwochvormittag. Foto: WR
Mitte/Neustadt

Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten in Bremen

Von
Gleich zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Fußgängerinnen gab es am Mittwochvormittag. Die eine Frau wurde am Neustadtwall von einem Auto lebensgefährlich verletzt. Der zweite Unfall ereignete sich später Am Brill.

So erfasste ein Skoda eine 33-jährige Fußgängerin, als diese am Neustadtswall/Leibnitzplatz gegen 7.40 Uhr die Friedrich-Ebert-Straße überquerte. Ein 43-jähriger Skoda-Fahrer fuhr stadteinwärts.

Er sah die Fußgängerin zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Fahrzeug erfasste die 33-Jährige. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. 

Rotlicht missachtet

Knapp vier Stunden später dann der nächste Unfall: Um 11.15 Uhr überquerte eine 18-jährige Fußgängerin in Bremen-Mitte die Brill-Kreuzung quer zur Bürgermeister-Smidt-Brücke. Laut Zeugenaussagen missachtete sie das Rotlicht der Fußgängerampel.

Der Fahrer eines VW-Polo konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rammte die 18-Jährige. Während der 25-Jährige Fahrer unverletzt blieb, erlitt die junge Frau schwere Verletzungen. Sie wurde in eine Klinik eingeliefert.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar