An der Münchener Straße 58 wird am kommenden Wochenende ein dauerhaftes Repair-Café in der Leuchtturmfabrik eröffnet.Foto: Bollmann
Selbsthilfe

Neues Repair-Café geht in Findorff an den Start

Von
Repair-Cafés liegen im Trend und werden mittlerweile nicht nur von der Bremer Stadtreinigung auf den Recycling-Stationen angeboten. In der Neustadt und in der Leuchtturmfabrik in Findorff gibt es jetzt neue Repair-Cafés.

Gerade erst hat die Klimawerkstatt in der Neustadt (Westerstraße 58) ein dauerhaftes Repair-Café eingerichtet, da folgt in der Leuchtturmfabrik bereits das nächste. Am kommenden Wochenende öffnet das Repair-Café an der Münchener Straße 58 seine Pforten.

Bei den Repair-Cafés können die Besucher gemeinsam mit Fachleuten kleine Elektrogeräte reparieren und so ihre Schätzchen vor der Verwertung bewahren und gleichzeitig etwas für den eigenen Geldbeutel und das Klima tun. Schließlich werden so Abfälle vermieden und Ressourcen geschont.

Im Repair-Café bekommt man Unterstützung

Zugleich geht es aber auch darum, selber zu verstehen, wie das Gerät aufgebaut ist, wie es funktioniert und wie man die Geräte länger nutzen kann. Dabei kann man in den Cafés ganz einfach mit seinem defekten Gegenstand vorbeikommen und bekommt von einem Helfer Unterstützung beim Reparieren. Dabei sollte man natürlich notwendige Materialien für die Reparatur mitbringen wie etwa Stecker, Bremsbacken oder Flickzeug. Wer sich vorher schon einmal über die mögliche Arbeit informieren möchte, findet im kostenlosen Reparaturhandbuch de.ifixit.com ganz sicher einige Anregungen.

Zur Eröffnung der Leuchtturmfabrik gibt es am Sonnabend, 13. Januar, übrigens auch ein kleines Programm mit Buffet, Musik, Kaffee und Kuchen: Nach der Eröffnung um 10 Uhr gibt es ab 10.30 Uhr einen Vortrag zum Tauschringladen, um 11.30 einen Vortrag zu den Repair-Cafes in Bremen und um 12.30 Uhr zum Lebensmitteltausch. Von 13 bis 14 ist Mittagspause mit Buffet und Musik. Um 14 Uhr geht es mit dem Vortrag Klimaschutz und kurze Wege sowie ab 15 Uhr mit Reparieren lernen am praktischen Beispiel weiter.

Das Repair-Café hat immer sonnabends offen

Um 16 Uhr gibt es dann noch einmal Tee, Kaffee, Kuchen und Musik. Die Veranstaltung inklusive Essen und Trinken ist kostenlos – es wird aber eine Spendenbox aufgestellt. Das Repair-Café hat an den kommenden Sonnabenden jeweils in der Zeit von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es auch unter info@repaircafe-bremen.de per Mail unt unter Telefon 221 05 67

Weitere Repair-Cafés finden am 20. Januar auf der Recycling-Station Findorff, am 3. März auf der Recycling-Station Blockland sowie am 14. April auf der Recycling-Station Oslebshausen statt. Die Repair-Cafés finden jeweils in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr. Dabei darf jeweils nur ein Reparaturobjekt mitgebracht werden und das vorab unter Telefon 361 36 11 angemeldet werden.

Unter repaircafe-bremen.de gibt es im Internet weitere Informationen zu den verschiedenen Repair-Cafés und weiteren Terminen.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.