Susanne Stelljes vom Fachbereich Kultur im Rathaus freut sich, den Schauspieler Harald Maack (links) und Musiker Johannes Grundhoff für einen gemeinsamen Auftritt am Sonntag, 25. Februar, im Ratssaal gewonnen zu haben. Foto: Bosse Susanne Stelljes vom Fachbereich Kultur im Rathaus freut sich, den Schauspieler Harald Maack (links) und Musiker Johannes Grundhoff für einen gemeinsamen Auftritt am Sonntag, 25. Februar, im Ratssaal gewonnen zu haben. Foto: Bosse
Osterholz-Scharmbeck

Musikalische Lesung mit Schauspieler Harald Maack

Von
Gemeinsam mit Johannes Grundhoff vom Bremer Kaffeehaus-Orchester lädt Schauspieler Harald Maack für Soontag, 25. Februar, zu einer musikalischen Lesung ins Rathaus Osterholz-Scharmbeck ein.

Der in Scharmbeckstotel lebende Schauspieler Harald Maack ist nicht nur Osterholz-Scharmbeckern ein gerngesehener Gast, wenn es um seine Lesungen geht – ob „Die Alte Liebe“ im Rathaus oder „Geschichten am Herdfeuer“ auf der Museumsanlage. Für Sonntag, 25. Februar, hat sich Maack etwas Neues ausgedacht und auch gleich Unterstützung an seiner Seite. Gemeinsam mit dem Kirchenmusiker und Pianisten des Bremer Kaffeehaus-Orchesters, Johannes Grundhoff, lädt er zur musikalischen Lesung „Die Liebe zur Musik“ ins Rathaus der Kreisstadt ein.

Der Titel bezieht sich auf das gleichnamige Buch von Elke Heidenreich. Unterschiedlichste prominente Persönlichkeiten erzählen in dieser Sammlung davon, wie sie ihre Liebe zur Musik entdeckten. „Wir haben ein paar davon genommen, weitere gesucht und gefunden und verweben Text und Musik“, erklärt Harald Maack.

Geschichten von Udo Jürgens bis zu den Stones

Der fernsehbekannte Schauspieler berichtet dann unter anderem, wie ein noch völlig unbekannter Udo Jürgens auf einer Amerikareise seine mitunter verzweifelte Sehnsucht nach einer Eintrittskarte für ein Sammy-Davis-jr.-Konzert in Las Vegas beschreibt. Oder wie Reinhard Mey durch stundenlanges, intensives Radiohören an einem Grundig-Mittel-und-Langwellen-Superheterodynempfänger Mozart und Duke Ellington lieben lernt.

Oder Jan Weiler seinen Vater des Hüstelns bei einem Vladimir-Horowitz-Konzert überführt. Wie Keith Richards von seinem Onkel in eine Musikalienhandlung geleitet wird und dabei dem Geruch einer akustischen Gitarre nach Holz und Leim verfällt. „Und wir gedenken dem allerwichtigsten Instrument – dem Triangel“, lacht Harald Maack.

Kaffee und Kuchen vor Beginn der Lesung

Geplant ist, dass der Schauspieler am 25. Februar ab 16 Uhr im Ratssaal Texte aus Elke Heidenreichs Buch vorliest, während Pianist Johannes Grundhoff dann musikalisch passende Stücke interpretiert – von Schlager bis Klassik. So könne die Keith-Richards-Geschichte etwa von einer Kostprobe „Satisfaction“ umrahmt werden.

Die musikalische Lesung selbst beginnt um 16 Uhr, Einlass ist allerdings bereits ab 15 Uhr. „Wir verkaufen dann schon Kaltgetränke, Kaffee, Tee und Kuchen. Und sicherlich mischen sich die beiden Künstler dann auch schonmal für einen kleinen Schnack unter die Besucher“, erklärt Susanne Stelljes vom Fachbereich Kultur der Stadtverwaltung.

Eintrittskarten sind zum Preis von 15 Euro im Rathaus unter Telefon 04791/17256 sowie in der Buchhandlung „Die Schatulle“, Bahnhofstraße 98 in Osterholz-Scharmbeck, erhältlich.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.