33. Samba-Karneval: Brasilien in Bremen -
Beim Samba-Karneval tanzten die Karnevalisten in farbenfrohen Kostümen durch die City. Foto: Schlie Beim Samba-Karneval tanzten die Karnevalisten in farbenfrohen Kostümen durch die City. Foto: Schlie
Närrischer Norden

33. Samba-Karneval: Brasilien in Bremen

Von
Samstag, ein Grad in Bremen, 32 Grad in Rio. Gravierender Temperaturunterschied, aber kein Hindernis für die närrischen Nordlichter, dem großen Karnelvalsvorbild aus Brasilien mit allerlei Enthusiasmus nachzueifern.

So versammelten sich jede Menge karnevalsbegeisterte Bremer auf dem Marktplatz, um das bunte Spektakel, den 33. Samba-Karneval, mitzuerleben.

Dieses Mal unter dem Motto „Verschollen im Weltall“ – passend zum Weltraumjahr der Stadt Bremen. Punkt 12 Uhr wurde es totenstill auf dem Marktplatz.

Dann startete der Samba-Karneval mit seiner Eröffnungsshow, Stelzenläufern und viel Akrobatik.

Kälte und Schneeflöckchen zum Trotz

Nach dieser Inszenierung setzten sich gut 1.500 Teilnehmer in insgesamt 70 Samba-, Masken- und Stelzen-Gruppen in Bewegung zum großen Karnevalsumzug.

Dem frostigen Wetter und einigen Schneeflocken zum Trotz tanzten die Karnevalisten in knappen, farbenfrohen und spektakulären Kostümen von der Innenstadt bis ins Viertel – zur Freude Tausender Zuschauer, die sie auf dem Weg begleiteten und mitfeierten.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar