Erneute Entschärfung einer Fliegerbombe in der Überseestadt. Erneut müssen Anwohner ihr Zuhause in der Überseestadt für mehrere Stunden verlassen. Eine weitere Weltkriegsbombe ist bei Bauarbeiten entdeckt worden. Karte: Polizei Bremen
Überseestadt

Erneut Entschärfung einer Weltkriegsbombe

Von
In der Überseestadt wird am Dienstag, 13. Februar, erneut eine Weltkriegsbombe entschärft. Aufgrund eines stark beschädigten Zünders der 10-Zentner-Bombe wird die Entschärfung etwa 90 Minuten dauern.

Vorraussichtlich gegen 12 Uhr am morgigen Dienstag wird die gefundene Weltkriegsbombe durch Sprengmeister Thomas Richter unschädlich gemacht. Die 10-Zentner-Bombe wurde laut Polizeiangaben bei Bauarbeiten gefunden. Aufgrund eines stark beschädigten Zünders wird die Entschärfung anders als bei den vorherigen Blindgängern zirka 90 Minuten in Anspruch nehmen.

Evakuierungsmaßnahmen beginnen um 10 Uhr

400 Meter rund um den Fundort „Löwenhof“ muss ab 10 Uhr evakuiert werden. Davon betroffen sind auch ein Teil der Weser sowie die Stephaniebrücke.Diese Bereiche, einschließlich B 6 und die Bahnstrecke nach Oldenburg, müssen für die Dauer der Entschärfung voll gesperrt werden. Auch der Luftverkehr und der öffentliche Personen-Nahverkehr wird von der Evakuierung beeinflusst.

Im Umkreis von 700 Metern ist laut Polizei „luftschutzmäßiges Verhalten“ erforderlich. Das bedeutet, dass Anwohner sich während der Entschärfung zwar innerhalb eines Gebäudes aufhalten dürfen, aber in Räumen, die vom Bombenfundort abgewandt liegen. Außerdem sollten sie sich nicht in der Nähe von Fenstern aufhalten und zudem ihre Fenster kippen.

Aula steht zur Verfügung

Wenn Liegendtransporte durch Rettungswagen notwendig sind, ist die Feuerwehr unter der Telefonnummer 0421/192 22 zu erreichen. Die Polizei hat ein Bürgertelefon (Bandansage) unter der Telefonnummer 0421/449 17 00 eingerichtet. Für die Evakuierten steht die Aula des Schulzentrums Grenzstraße, Grenzstraße 90, zur Verfügung.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich der Evakuierung weiträumig zu umfahren. Außerdem wird das Sozialzentrum im Volkshaus an der Nordstraße um 11 Uhr schließen. Alle Termine sind bereits abgesagt worden.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar