Die Feuerwehr Delmehorst führte mit 40 Einsatzkräften den Löscheinsatz am Wollepark durch. Foto: gri
Feuereinsatz

Feuerarlarm im Wollepark

Von
Zu einem Brand mit starker Rauch- und Flammenentwicklung kam es am gestrigen Montag, um 18:10 Uhr im siebten Obergeschoss eines unbewohnten Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Wollepark“.

Da das Gebäude im Hauptblock Nummer elf derzeit nicht bewohnt ist, kam es auch im Umfeld zu keinen Verletzten. Ein Übergreifen des Feuers auf das darübergelegene oberste achte Stockwerk konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Die Feuerwehr Delmenhorst war mit 40 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand nach zirka einer Stunde löschen. Ob und in welcher Höhe überhaupt Gebäudeschaden an dem unbewohnten, ohnehin sanierungsbedürftigen Objekt entstanden ist, lässt sich derzeit noch nicht beurteilen.

Brand vermutlich durch Fremdeinwirkung verursacht

Bei dem Hochhaus handelt es sich nach Angaben des Polizeisprechers um eines der Wohnhäuser, die im vergangenen Jahr von der Stadt wegen Mängeln für unbewohnbar erklärt und verriegelt wurden. Am heutigen Dienstag wurde das vom Brand betroffene Gebäude nochmals von Experten der Polizei in Augenschein genommen.  Ein technischer Defekt kann demnach ausgeschlossen werden. Die Experten gehen eher von einer fahrlässigen Inbrandsetzung aus. Die Begehung des Gebäudes deutete darauf hin, dass sich Unberechtigte ein Obdach gesucht hatten und durch eine provisorische Feuerstelle für ein wenig Wärme sorgen wollten.

Schreibe einen Kommentar