Flurkonzert Der Stuhrer Streetworker Julien Jacquot (rechts) probt mit den Jugendlichen für das Flurkonzert in der Volkshochschule. Foto: Schlie
Brinkum

Flurkonzert in der VHS: Musik zu verschenken

Von
Die Volkshochschule Stuhr und Jugendliche des Jugendtreffs No Moor präsentieren ein Flurkonzert in Brinkum. Ein Syrischer Musiker und ein Gitarrenbauer aus Ganderkesee unterstützen den Chor.

Gesang hallte durch die Gänge von No Moor, als die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Stuhr, Brigitte Witte, den Moordeicher Jugendtreff 2017 besuchte.

Wittes Ziel an diesem Tag war eigentlich einer ihrer neuen Kurse in den No Moor-Räumen. Denn seitdem sie die Stelle als Leiterin übernahm, versuchte Witte jeden ihrer neuen Kurse zu besuchen, um die Teilnehmer und Dozenten kennenzulernen.

Doch da noch keiner der Kurs-Teilnehmer eingetroffen war, streifte die VHS-Leiterin durch die Gänge und stieß auf die Musiker des Projekts „Zu verschenken“. Kurzerhand lud Witte die Gruppe in die VHS Brinkum zu einem Flurkonzert im April ein.

„Sie singen, was sie wollen“

„Viele der Jugendlichen in der Gruppe haben im Chor gesungen oder im Musikunterricht geprobt“, sagt Silke Amrhein, Leiterin von No Moor. „In der Gruppe können sie singen, was sie wollen.“

Die Streetworker Julien Jacquot und Eric Guinebert riefen 2017 das Projekt „Zu verschenken“ ins Leben. Sie treffen sich montags mit Jugendlichen im No Moor und singen Lieder von Chart-Hits bis Klassiker. „Wenn das Wetter schön ist, verschenken wir die Lieder an Passanten auf der Straße“, sagt Jacquot.

Auf einer Bühne traten die Sänger noch nicht auf. „Wir waren auf der Suche nach einem Weg, die Gruppe in die Öffentlichkeit zu bringen“, sagt Amrhein. Deshalb habe sie sofort zugesagt, als Witte auf sie zukam.

Neben den vier Musikern vom No Moor nehmen auch zwei Jugendliche aus dem Brinkumer Jugendtreff Haus am Wall an dem Konzert teil.

Nachgebaute arabische Urgitarre

Unterstützung erhalten die Musiker außerdem von einem Syrer, der 2015 als unbegleiteter Flüchtling nach Bremen kam. Der Syrer spielt Gitarre und singt. Auch ein Gitarrenbauer aus Ganderkesee wird an dem Konzert teilnehmen. Er stellt eine selbst nachgebaute arabische Urgitarre vor und wird darauf spielen.

„Es ist ganz anders, als von der VHS gewohnt“, sagt Witte.„Ich werde nicht müde, in der Volkshochschule neue Ideen zu etablieren.“

Jugendliche für die VHS begeistern

Viele Menschen würden die Volkshochschule auf Unterricht und Klassenzimmer reduzieren. Das möchte Witte mit Projekten wie dem Flurkonzert ändern. Vor allem junge Menschen möchte die Leiterin für die VHS begeistern, aber auch die Talente der Jugendlichen sollen präsentiert werden.

Das Flurkonzert beginnt am Freitag, 13. April ab 18 Uhr in der VHS Brinkum, Jupiterstraße 1. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.