Jugend forscht Philipp Graell Pflug (14) erforschte Möglichkeiten zur Isolierung von Zelten und gewann damit den ersten Preis im Fachbereich Physik. Foto: Schlie
Jugend forscht

Ausgezeichnete Arbeit bei Jugend forscht

Von
Fünf Nachwuchswissenschaftler-Teams vertreten Bremen beim diesjährigen Bundeswettbewerb Jugend forscht. Sie qualifizierten sich als Sieger des Landeswettbewerbes.

Insgesamt hatten sich bei Jugend forscht 444 Jugendliche ab der vierten Klasse bis 21 Jahre mit 225 Arbeiten angemeldet.

Einen ersten Platz im Fachgebiet Physik belegt der 14-jährige Philipp Graell Pflug von der Freien Evangelischen Bekenntnisschule. Er untersuchte verschiedene Möglichkeiten zur Isolierung von Zelten.

Ein Segelausflug mit Zeltübernachtung im Oktober hatte ihn auf die Idee gebracht. „Da ist es ziemlich kalt geworden“, erinnert er sich.

Ziel seiner Forschung: Zelte so isolieren, dass man im Inneren ohne zusätzliche Heizung angenehme Temperaturen erreicht. Am besten funktioniere das mit einer Kombination aus verschiedenen Stoffen, so Philipp Graell Pflug.

Zwei erste Plätze im Bereich Mathematik/Informatik

Im Fachgebiet Arbeitswelt gewannen Maximilian Zühlke, Timo Kuipers (beide 18) und Timon Lüftner (17) vom Technischen Bildungszentrum Mitte den ersten Platz.

Sie haben eine „Tischkreissäge mit eingebauter Sicherheitstechnik zur Vermeidung von Arbeitsunfällen“ entwickelt. Die Säge schaltet sich ab, wenn der Abstand der Hand zum Sägeblatt zu gering wird.

„Ozillierende Reaktionen – mathematisch betrachtet“ lautet das Siegerthema von Alina Stelljes (17), Lina Schultze und Paula Magdalena Karl (beide 16) im Fachbereich Chemie. Sie besuchen das Gymnasium Horn.

Gleich zwei erste Plätze vergab die Jury im Bereich Mathematik/Informatik: Einerseits an Marco David (17), Benedikt Stock und Abhik Pal (beide 19) von der Jacobs University und andererseits an Malte Haßler, Jonas Bayer (beide 18, Jacobs University) und Simon Dubischar (17, Kippenberg-Gymnsasium).

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar