Erfolgreiche Fahndung: Polizei stellt vier Tatverdächtige nach Raubüberfall auf Radfahrer. Symbolbild: WR Polizisten nahmen den Räuber mit auf die Wache und fertigten eine Strafanzeige. Foto: WR
Vegesack

Kioskbesitzer überwältigt 15-jährigen Räuber

Von
Ein 15-Jähriger wollte in dieser Woche einen Kiosk in Vegesack überfallen. Er bedrohte den Ladeninhaber mit einer Waffe. Der Kioskbesitzer konnte den jungen Räuber jedoch nach einem kurzen Gerangel überwältigen.

Ein maskierter, 15-jähriger Jugendlicher betrat am Donnerstagnachmittag einen Kiosk an der Sagerstraße und ging zum Verkaufstresen, hinter dem der 60-jähriger Besitzer stand. Der Räuber richtete eine schwarze Pistole auf den Mann und forderte Geld. 

Der Kioskbetreiber nahm einige Geldscheine aus der Kasse und übergab sie dem Täter. Direkt nach der Aushändigung packte der Ladenbesitzer den Jugendlichen am Arm und brachte ihn nach einem kurzen Gerangel zu Boden.

Die Polizei brach den Räuber zur Wache

Er fixierte den Täter am Boden bis die Polizei eintraf. Die Beamten übernahmen den Räuber und nahmen ihn mit zur Wache. Bei der Waffe handelte es sich laut Polizei um eine Druckluftpistole. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen schweren Raubes unter Mitführen einer Waffe. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich Opfer von Überfällen nicht selbst in Gefahr bringen sollten. Zwar konnte der Täter im vorliegenden Fall überwältigt werden, doch grundsätzlich sollte sich niemand in Gefahr begeben.

Wichtig hingegen ist es, sofort nach der Tat die Polizei über den Notruf 110 zu alarmieren. Eine gute Täterbeschreibung mit Fluchtrichtung kann für die anrückenden Polizisten sehr hilfreich sein.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar