Zweikampfszene Atlas gegen Northeim Viele Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmten die Partie zwischen Altas und Northeim. Foto: Eckert
Fußball Oberliga

Atlas muss sich mit einem 2:2 begnügen

Von
Der SV Atlas kommt nach der Winterpause nicht richtig in Schwung. Nach einer Partie auf mäßigem Niveau reichte es für die Delmenhorster vor knapp 450 Zuschauern im Heimspiel gegen Northeim nur zu einem 2:2 (1:1).

Dabei hatte die Partie für die Gastgeber eigentlich optimal begonnen. Patrick Degen brachte die Gastgeber bereits nach zwei Minuten durch einen direkt verwandelten Eckball in Führung.

Danach fehlte dem Team von Trainer Jürgen Hahn, der auf Thomas Mutlu (Gelbsperre) sowie die verletzten Marlo Siech und Musa Karli verzichten musste, jedoch die Klarheit in den Aktionen, um den Vorsprung auszubauen. So glich Martin Wiederhold nach 30 Minuten nach einem Eckball per Kopf für Northeim aus. Aufgrund des ausgeglichenen Spiels ein gerechter Halbzeitstand.

Hillmann düpiert Atlasabwehr

In der zweiten Hälfte kam es noch dicker für Atlas. Zwei Großchancen ließen die Gäste noch aus. Doch dann düpierte Nils Hillemann die Atlasabwehr mit einem Alleingang und traf zum 1:2 (74.).

Hahn reagierte mit der Einwechslung von Marco Prießner (78.). Der Stürmer war kaum auf dem Platz, da hatte er schon den Ausgleich auf dem Fuß, vergab jedoch freistehend. Eine Minute später machte der ebenfalls eingewechselte Lars Scholz es besser und erzielte aus dem Gewühl den Ausgleich.

Fast noch der Sieg-Treffer

Fast hätte es für Atlas sogar noch zum Sieg gereicht. Doch Carim Blötz klärte in der Schlussphase für Northeim auf der Linie.

Ergebnisse: Uphusen -Cloppenburg 1:2, Wunstorf – Sulingen, Arminia Hannover – VfL Oldenburg und Celle – Bersenbrück abgesagt

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.