Domink Entelmann erzielte mit einem herrlichen Heber das zwischenzeitliche 1:1. Foto: gri Domink Entelmann erzielte mit einem herrlichen Heber das zwischenzeitliche 1:1. Foto: gri
Wieder nur ein Punkt

Atlas tritt im Abstiegskampf auf der Stelle

Von
Die Fans des SV Atlas müssen weiter auf einen Heimsieg ihres Teams warten. Zum dritten Mal in Folge reichte es für die Delmenhorster Oberliga-Fußballer vor knapp 1.000 Zuschauern im heimischen Stadion nur zu einem Remis.

Nach dem 2:2 gegen den MTV Gifhorn tritt Atlas im Abstiegskampf auf der Stelle.  Im Nachholspiel gegen Sulingen am Mittwoch, 11. April, 18.30 Uhr im Stadion muss nun unbedingt ein Sieg her.

Die Partie begann für Atlas alles andere als optimal. Nach zwei Minuten rettete Hanno Hartmann noch auf der Linie gegen Marvin Luczkiewicz. Doch wenig später unterlief Sebastian Kmiec ein Handspiel im eigenen Strafraum. Luczkiewicz nahm das Geschenk dankbar an und verwandelte den fälligen Elfmeter nach sechs Minuten zum 0:1.

Atlas fällt wenig ein

Atlas fiel lange Zeit wenig ein, um eigene Chancen zu kreieren. Insbesondere im Mittelfeld vermisste man einen kreativen Kopf wie Musa Karli. Zum Glück hatte Dominik Entelmann einen genialen Moment. Er überlistete den Gästekeeper nach 42 Minuten mit einer herrlichen Bogenlampe zum 1:1.

Kurios: Die Delmenhorster spielten zu dem Zeitpunkt in Unterzahl. Der in der 37. Minute für Stefan Bruns eingewechselte Philipp Immerthal musste selber mehrere Minuten lang am Spielfeldrand behandelt werden.

Nach dem Seitenwechsel gelang Patrick Degen dann aus dem Gewühl die 2:1-Führung für die Gastgeber (53.). Dominik Entelmann besaß danach zweimal die Chance zur Vorentscheidung, scheiterte jedoch jeweils am Torwart. Bitter: Aus dem zweiten Fehlschuss entwickelte sich dann der Konter, den Marvin Luczkiewicz zum 2:2 vollendete (57.).

Nach dem 2:2 ist die Luft raus

In der niveauarmen Partie war dann schon die Luft raus. Gute Chancen, das Spiel doch noch zu gewinnen, gab es weder auf der einen, noch auf der anderen Seite.

Ergebnisse: Celle- VfL Oldenburg 1:5, Wunstorf – Bersenbrück 0:0, Spelle-Venhaus – Uphusen 0:1

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar