Gästeführer und Landwirt Gerd Logemann möchte am 1. Mai eine Klosterschänke auf seinem Hof in Bergedorf eröffnen .Foto: Konczak Gästeführer und Landwirt Gerd Logemann möchte am 1. Mai eine Klosterschänke auf seinem Hof in Bergedorf eröffnen .Foto: Konczak
Tourismus

In Bergedorf eröffnet eine Klosterschänke

Von
Im Sommer des vergangenen Jahres haben die Bergedorfer an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. Das hat Landwirt und Gästeführer Gerd Logemann auf eine neue Idee gebracht.

Er möchte seinen Hof mit Klosterkapelle und Melkhus um einen neuen touristischen Anziehungspunkt  erweitern: Einer Klosterschänke. Diese möchte er mit einem Fest am 1. Mai, ab 11 Uhr, eröffnen. Für Musik im Festzelt sorgen dann die Akteure des Harmonika-Clubs Hatten, für Klosterbier vom Fass (von Bannas aus Wildeshausen), Bluna-Limo, Afri-Cola, Gegrilltes, Kaffee, Kuchen und dem „Engelstraum“ die Logemanns persönlich.

„Die Klosterschänke soll dann immer sonntags und an den Feiertagen sowie auf Anmeldung für Gruppen geöffnet werden“, erklärt Logemann, über dessen Hof einst die friesische Straße geführt hat und schon damals eine Gaststätte Reisende beherbergte – wie Graf Christian von Oldenburg, der auf dem Heimweg vom Kreuzzug dort um 1200 ermordet wurde.

Klosterfest und Freilichttheater

Apropos: Dieses Stück Heimatgeschichte realisiert Gerd Logemann zurzeit in Form eines Schauspiels, welches er im Juli und August 2020 im Rahmen eines Freilichttheaters auf der Engelswiese zur Aufführung bringen möchte. „Dabei geht es um Liebe, Moral und Mord“, verrät er. Auch soziale Träger sollen dann mit einbezogen werden. „Es ist ein Stück mit Klamauk, aber auch geistiger Tiefe“, betont Logemann. „Es soll ein bisschen zum Nachdenken anregen.“

Für das Freilichttheater-Projekt werden zurzeit noch Sponsoren gesucht. Die Oldenburgische Landschaft ist bereits dabei. „Zurzeit sind wir dabei, den gemeinnützigen Verein ,Dorf und Kultur‘ zu gründen“, erklärt der Landwirt. „Das ist der Anfang von einer Geschichte, wo man gar nicht weiß, wie sie enden soll“, macht er deutlich – und lacht.

Fest steht: Auch in diesem Jahr soll es wieder ein Klosterfest auf dem Hof von Gaby und Gerd Logemann (Am Alten Kloster 1, Ganderkesee-Bergedorf) geben. Dieses steigt im Rahmen der Initiative „Landkultur“ am 3. Juni. Mit dabei sind dann wieder zahlreiche Aktionen für Kinder, jede Menge Kunsthandwerk und Leckereien.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.