Bedient im La Rucola: Sivakaran Siva Gnanan. Foto: Schlie
Gastrotest

Zwischen Top und Flop: La Rocula setzt auf Vielfalt

Von
Das La Rucola am Torfhafen bietet Gerichte aus unterschiedlichen Ländern an. Doch müssen mit der großen Vielfalt an Angeboten auch Abstriche beim Geschmack gemacht werden? Unsere Testerin wollte das wissen.

Ambiente 

Kuschelig ist es im La Rucola. Viel Holz, diverse Pflanzen, gemütliche Sessel, rustikale Hängelampen – alles aufgelockert mit Deko-Akzenten in frischem Grün. Welcher Art genau das Restaurant ist, wird nicht richtig klar: Zwar betitelt es sich selber als Tapas-Restaurant, zudem aber hält es auch Burger, Pizza, Falafel, Currywurst und Pasta bereit.

Essen 

Von der Mittagskarte entschieden wir uns für den Auflauf mit Auberginen und Tomaten in Tomatensoße mit Fetakäse überbacken (7,90 Euro). Und das war leider ein Fehlgriff: Das kleine Schälchen kam zwar sehr heiß an den Tisch und duftete auch gut. Aber die Auberginenscheiben waren noch nicht durchgegart (und somit nicht genießbar) und lagen zusammen mit Tomatenwürfeln in einer wässrig-tomatigen Soße. Bestreut waren sie mit etwas Fetakäse – der dem Ganzen sicher zu mehr Geschmack verholfen hätte – allein, es war zu wenig davon da. Die im Mittagsangebot enthaltene Currysuppe entpuppte sich als angenehm gewürzte Gemüsesuppe. Serviert wurde sie mit warmem Pizzabrot und einem mojo-artigen Paprika-Knoblauch-Dipp. Lecker. Der Bauernsalat von der normalen Karte für 8,90 Euro war schon optisch ein echter Hingucker: Tomaten Gurken, Oliven, Zwiebeln, Melone, Mais, Balkankäse und verschiedene Blattsalate, darunter Ruccola, Eisberg und Radicchio waren kunstvoll geschichtet. Darauf lagen Spiralen von Roter Beete, Möhren und (leider geschmackloser) Rettich. Dazu gab es eine extra Schale mit schön würzigem Senf-Dressing.

Service 

In punkto Freundlichkeit gibt es nichts zu meckern. Aber mit etwas mehr als einer halben Stunde Wartezeit hat die Zubereitung für Auflauf und den Salat recht lange gedauert.

Preise 

8,90 Euro für den üppigen Salat sind durchaus gerechtfertigt. Auch die 7,90 Euo für den Auflauf wären mit Brot und Vorsuppe angemessen gewesen – wenn das Gericht genießbar gewesen wäre. Ein Wasser (0,25l) kostet 2,30 Euro, Bier (0,3l) gibt es ab 2,90 Euro und Wein (0,25l) ab 4,90 Euro.

Fazit

Auch wenn wir mit einem Gericht Pech hatten: Das Restaurant ist so ansprechend, dass es einen zweiten Versuch wert ist.

La Rucola
Neukirchstraße 1
Öffnungszeiten: sonntags bis freitags 12 bis 14.30 Uhr, abends täglich ab 17 Uhr
Telefon: 0421 / 350 97 294
larucola.net

Schreibe einen Kommentar