Weil ein betrunkenes Pärchen auf den Gleisen spazierte, musste der gesamte Bahnverkehr am Hauptbahnhof für wenige Minuten unterbrochen werden. Foto: Schlie
Hauptbahnhof Bremen

Paar spaziert auf Gleisen und greift Polizisten an

Von
Ein betrunkenes Pärchen hat sich geweigert, die Bahngleise am Bremer Hauptbahnhof zu verlassen. Als Bundespolizisten sie auf den Bahnsteig ziehen wollten, wurden diese von den beiden geschlagen und gewürgt.

Ein Lokführer hatte gemeldet, dass die beiden Bremer auf Gleis 1 vom ehemaligen Güterbahnhof zum Hauptbahnhof unterwegs waren. „Hier kommen die Züge aus Oldenburg aus der Kurve“, so Bundespolizei-Sprecher Holger Jureczko. 

Als Bundespolizisten wegen entsprechender Lebensgefahr und Behinderung des Bahnbetriebs die beiden Deutschen aufforderten, die Gleise sofort zu verlassen, reagierten beide nur mit provozierenden Gesten und Äußerungen. Infolgedessen musste der gesamte Bahnverkehr für wenige Minuten unterbrochen werden.

Geschlagen und gewürgt

Damit noch nicht genug: Der Mann schlug einer 30-jährigen Bundespolizistin ins Gesicht. „Seine Partnerin war nicht weniger rabiat und würgte einen 44-jährigen Bundespolizisten, als sie auf den Bahnsteig gezogen wurde“, so Jureczko. So klickten die Handschellen.

Auf der Wache wurde beim Mann ein Atemalkoholwert von 2,6 und bei der Frau von knapp 1 Promille festgestellt. Das Duo erhielt Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.