Frauke Alber und Annika Paul aus dem Viertel gehören zum Organisationsteam des Marktes. Foto: pv Frauke Alber und Annika Paul aus dem Viertel gehören zum Organisationsteam des Marktes. Foto: pv
Kunsthandwerkermarkt

Es gibt viel Schönes zu finden

Von
Unter dem Titel „finden!“ zeigen am 5. und 6. Mai, jeweils von 11 Uhr bis 18 Uhr 50 Kunsthandwerker und Designer aus ganz Deutschland ihre Arbeiten in der Unteren Rathaushalle und erstmalig auch auf dem Marktplatz.

Der mittlerweile traditionelle Markt für feines Handwerk und Design findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Durch sein hohes Niveau im Bereich Kunsthandwerk hat er sich in den letzten Jahren eine beispielhafte Exklusivität in Bremen erarbeitet.

Eröffnet wird der Markt am Sonnabend um 11 Uhr auf dem Marktplatz durch Bürgermeisterin Karoline Linnert.
„In diesem Jahr gibt es besonders viele gute Holzarbeiten sowie eine große Auswahl an Schmuck zu sehen und natürlich zu kaufen“, beschreibt Mitorganisatorin Frauke Alber aus dem Viertel die Besonderheiten des „Jahrgangs 2018“.

Viele Gewerke sind vertreten

Vertreten sind außerdem u. a. die Gewerke Glasgestaltung, Metall, Hüte, Keramik/Porzellan, Papier/Stempel, Puppen, Stein, Taschen und Textil/Kleidung. Alle Aussteller fertigen ihre innovativen wie klassischen Werkstücke selbst und zeigen damit unverwechselbare Handschriften.

Die Organisatoren Frauke Alber und Hans-Hermann Kober sehen den Markt als Forum des professionellen Kunsthandwerks in Bremen und vergeben daher jedes Jahr eine sogenannte „Greencard“ für innovative und kreative Talente.

Künstlerin wird ausgezeichnet

Diese Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme soll den professionell arbeitenden kunsthandwerklichen Nachwuchs fördern. In diesem Jahr wird die Schmuckdesignerin Nora Kovats aus Berlin für ihren farbenfrohen Schmuck ausgezeichnet.

Die südafrikanischen Wurzeln der jungen Designerin sind dabei in ihren Arbeiten klar erkennbar.
Eine Fachjury, bestehend Dr. Frauke von der Haar (Leiterin des Focke-Museum), Rüdiger Tamm (Leiter der Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk Niedersachsen) und dem Organisationsteam wählte aus 150 Bewerbungen 50 Aussteller aus, von denen mehrere bedeutende, international anerkannte Auszeichnungen für ihre Arbeiten erhalten haben.

Feines Handwerk und Design

Somit ist „finden!“ im Herzen der Bremer Innenstadt ein ganz besonderer Markt für feines Handwerk und Design – eine Ausstellung, die künstlerisch arbeitende, professionelle Kunsthandwerker und Designer präsentiert. Nähere Informationen gibt es unter finden-bremen.de. Der Eintritt zu dem Markt ist frei.(big)

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.