Stromtanken an der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck -
Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström, Stadthallenmanager Matthias Renken und Bürgermeister Torsten Rohde (v.l.) enthüllten die neue Stromladesäule auf dem Parkplatz der Stadthalle. Foto: Bosse Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström, Stadthallenmanager Matthias Renken und Bürgermeister Torsten Rohde (v.l.) enthüllten die neue Stromladesäule auf dem Parkplatz der Stadthalle. Foto: Bosse
Umwelt

Stromtanken an der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck

Von
Mit der mittlerweile siebten Ladesäule im Stadtgebiet bauen die Osterholzer Stadtwerke ihr Netz an Stromtankstellen aus. Ab sofort können Besucher der Stadthalle ihr Fahrzeug - noch kostenlos - aufladen.

In signifikantem Rot leuchtet die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck schon von weitem. Seit wenigen Tagen ergänzen – zumindest bei näherer Betrachtung – Grün und Blau das Farbenspiel. In der Kolorierung der Osterholzer Stadtwerke präsentiert sich auf dem Besucherparkplatz Richtung ehemaliger Faun-Hallen eine neue Stromtankstelle.

Dies sei die mittlerweile siebte Ladesäule in Osterholz-Scharmbeck, erläuterte Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström bei der offiziellen Inbetriebnahme der Säule. „Wir können nicht mit Gewissheit sagen, ob Elektro der Antrieb für die nächsten 100 Jahre ist, aber unsere Pflicht ist es, die Technik zur Verfügung zu stellen.“

„Wir wollen damit auch zeigen, dass wir den Weg mitgehen“, begründet Bürgermeister Torsten Rohde die schnelle Einigung zwischen Stadt, Stadtmarketing und Stadtwerken, die E-Zapfsäule an besagter Stelle zu installieren.

Immer mehr E-Kennzeichen auf dem Besucherparkplatz

Stadthallenmanager Matthias Renken freut sich über „die tolle Kooperation“ mit dem Energieversorger. „In den Pausen unserer Veranstaltungen gehen wir öfter mal übers Gelände und schauen uns die Kennzeichen der Autos an, um zu erfahren, wo unsere Besucher herkommen. Dabei sieht man immer häufiger E-Kennzeichen.“ Renken sei daher überzeugt, dass manch Konzertbesucher sein Elektrofahrzeug während eines Stadthallenbesuchs künftig zum Wiederaufladen auf dem Parkplatz anstöpseln werde.

Das ist momentan übrigens noch kostenlos möglich, wie Christian Meyer-Hammerström erklärt. Erst im Sommer werde dann eine Karte eingeführt, mit der Elektrofahrzeugbesitzer europaweit zum Preis einer gewissen Flatrate Strom tanken können. „Der wird sich irgendwo im niedrigen zweistelligen Bereich pro Monat bewegen“, vermutet der Stadtwerke-Chef.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar