Auch für alteingesessene Bremer gibt es in der Vahr noch viele schöne Ecken zu entdecken. Foto: BZ Vahr Auch für alteingesessene Bremer gibt es in der Vahr noch viele schöne Ecken zu entdecken. Foto: BZ Vahr
„Stadtteilrundvahrt“

Alteingesessene und neue Bremer erkunden die Vahr

Von
Kulturelle Angebote, verwinkelte, Plätze, spannende Orte – Wie gut kennt man seinen eigenen Stadtteil eigentlich und weiß, wo was zu finden ist? Wer die Vahr ganz neu kennenlernen möchte, hat Dienstag Gelegenheit dazu.

In Kooperation mit der Bremer Volkshochschule nimmt der Vahr-Experte Peter zu Klampen Interessierte bei der „Stadtteilrundvahrt“ mit auf eine Entdeckungsreise durch den Stadtteil. Dabei sollen die Teilnehmer nicht nur gemeinsam die interessantesten und schönsten Orte der Vahr erkunden, sondern auch Institutionen für Verwaltungsarbeit oder Gesundheitsfragen kennenlernen, damit die richtigen Ämter angesprochen werden können.

Peter zu Klampen erläutert außerdem, welche Widerstandskämpfer, Gewerkschaftler oder Politiker sich hinter bekannten Straßennamen verbergen.

Besuch im Wahrzeichen des Stadtteils

Ein Höhepunkt der Route: der Besuch des Aalto-Hochhauses, das als Wahrzeichen des Stadtteils gilt. Die Aktion lohnt sich für alteingesessene Vahraonen und Bremer aber auch gerade für frisch Zugezogene: Während der Tour können sie sowohl ihren neuen Wohnort entdecken als auch gleichzeitig neue Kontakte knüpfen.

Los geht die Tour um 13 Uhr. Schluss ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung für die „Stadtteilrundvahrt“ unter Telefon 436 73 45 oder 361 35 66 sowie per E-Mail: kultur@bzvahr.de

Teile den Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.