Dieser Junge wird bald in die Röhre gucken - wenn seine Eltern Kabelfernsehen haben und vergessen, rechtzeitig umzustellen. Foto: pixabay
Umstellung

Das Ende des analogen Fernsehempfangs in Bremen

Von
Noch etwas mehr als sechs Wochen, dann wird das analoge Kabelfernsehen in Bremen und Umgebung endgültig abgeschaltet. Mit der Umstellung kommen auch Fragen. Diese können Sie uns schicken - wir fragen die Experten.

 Die Umstellung auf digitalen Empfang erfolgt in der Nacht vom 6. auf den 7. August zwischen 0 und 6 Uhr. Auch die Einspeisung von analogen UKW-Radiosendern in das Kabelnetz endet am 7. August. Wer über den Kabelanschluss telefoniert, muss in der Nacht der Umstellung mit Einschränkungen rechnen.

Fragen, Fragen, Fragen 

Zwar ist nur ein Teil der Bürgerinnen und Bürger betroffen, weil viele Verbraucher schon digitales Fernsehen nutzen, dennoch gibt es viele Fragen. Zum Beispiel: Woran erkenne ich, ob meine Geräte für den digitalen Empfang vorbereitet sind?

Wenn nicht, was muss ich tun, um auch ab dem 7. August noch auf Empfang zu bleiben? Kann ich mit meinem alten Röhrenfernseher Digitalprogramme sehen? Was ist ein DVB-C Receiver? Brauche ich für das digitale Kabelfernsehen eine Smartcard? Welche Alternativen zum Kabelfernsehen gibt es?

Experten geben Antworten

Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen rund um das Thema Fernsehen und Kabel-Analog-Abschaltung wissen unsere TV-Experten Joachim Horn (Fernsehmeister Peter Horn) und Tim Holle vom Media Markt im Weserpark.

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, eine Frage an unsere Fachleute haben, dann schicken Sie uns einfach bis Donnerstag, 28. Juni, eine E-Mail an expertenaktion@weserreport.de. Wir leiten Ihre Fragen in anonymisierter Form an die Experten weiter. Die Antworten veröffentlichen wir dann in unserer Ausgabe am Sonntag, 8. Juli.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...