GS Seehausen, Foto: Schlie Mit der Sanierung wird die Grundschule auch auf den Ausbau zur Ganztagsschule vorbereitet: Geplant sind eine Küche und eine Mensa.Foto: Schlie
Grundschulsanierung

Grundschule Seehausen zieht vorübergehend aus

Von
Die Schließung der Grundschule Seehausen konnte auch dank einer Petition abgewendet werden, jetzt steht dem Gebäude die Sanierung bevor. Die Schule wird daher für rund ein Jahr nicht nutzbar sein.

In der Schulstandortplanung von 2016 hieß es, dass der Sanierungsbedarf erheblich sei und daher geprüft werde, den Standort aufzugeben. Mit einer Petition hatten sich die Anwohner gegen die Schließung gestellt.

Der gewünschte Erhalt der Schule wurde unter anderem mit den guten Leistungen im Vergleich zu anderen Schulen begründet. Außerdem mit der zu erwartenden steigenden Schülerzahl und der damit verbundenen Senkung der Kosten pro Schüler. In Absprache mit der Senatorin für Bildung seien die Kosten gesenkt worden und machten dadurch eine Schließung nicht mehr wirtschaftlich, heißt es.

Schule soll 2021/2022 wieder genutzt werden können

Die Sanierungsarbeiten sollen 2020 beginnen, so dass das Gebäude zum Schuljahr 2021/2022 wieder genutzt werden könne. „Es herrschte genügend Weitblick, um mit der Sanierung auch gleich den Ausbau zur Ganztagsschule anzugehen“, sagt Schulleiterin Martina Kruse.

Neben der Sanierung werde es auch kleine räumliche Veränderungen geben. „Der Sportraum bleibt gleich groß, es wird aber nach hinten raus ein Lagerraum für Geräte gebaut“, erklärt Kruse. Dieser Raum werde sich dann unter einer neuen zweiten Fluchttreppe befinden. Außerdem werden dort dann die Toiletten zu finden sein.

Sportunterricht voraussichtlich  nur im Sommer möglich

Im Zusammenhang mit dem Ausbau zur Ganztagsschule wird ein weiterer Raum angebaut, der zur Hälfte als Küche und zur anderen Hälfte als Mensa und Betreuungsraum genutzt werden soll.

„Die Schule zieht aus und wird komplett entkernt. Währenddessen bekommen wir dann zusätzliche Container, in denen die Verwaltung und die Klassen untergebracht werden. Ein weiterer wird für Material verwendet. Wir müssen dann genau schauen, was wir in dem Jahr brauchen“, erklärt Kruse.

Sportunterricht werde dann vermutlich nur im Sommer stattfinden können, wovon auch der Sportverein betroffen ist, der den Sportraum der Schule mit nutzt. Für die Kosten der Sanierung gibt es, so Kruse, noch keine offiziellen Zahlen. 2016 war von rund 1,8 Millionen Euro ausgegangen worden.

Teile jetzt den Artikel