Fußfühlpfad Seehausen, Foto: pv Der neue Fußfühlpfad war bereits ein Wunsch, als mit dem Gartenprojekt 2016 begonnen ­wurde. Am Day of Caring war es dann endlich soweit. Fotos: pv
Seehausen

Neuer Fußfühlpfad im Garten der Seehausener Kita

Von
Am Day of Caring haben Mitarbeiter der Sparkasse an der Pappelstraße gemeinsam mit der evangelischen Kindertagesstätte St. Jacobi in Seehausen einen neuen Barfußpfad im Garten der Kita angelegt.

Am Day of Caring werden Angestellte für einen Tag freigestellt, um in einer gemeinnützigen Einrichtung zu helfen. „Begonnen haben wir mit einer großen Wiese, aus der so nach und nach ein Garten entstanden ist“, sagt Kita-Leiterin Gabriele Wulff.

Das Projekt startete im April 2016 als Ergänzung zur Kita, die den Garten gemeinsam mit der Grundschule nutzt. „Die Kinder kümmern sich in ihrer Kita-Zeit darum und können das fortsetzen, wenn sie in die Schule kommen. Dadurch wird der Übergang erleichtert“, erklärt Wulff.

Nahrungsmittel selbst anpflanzen und zubereiten

Die eigentliche Idee dahinter war aber eine andere: Die Kita habe keine eigene Küche, dort werde das Essen angeliefert und sei somit nicht frisch zubereitet. „Die Kinder können Nahrungsmittel im Garten selbst anpflanzen und es später in der Kinderküche auch selbst zubereiten“, sagt die Leiterin.

Gefördert wurde das Projekt unter anderem durch Mittel des Beirats Seehausen. „Die Anwohner unterstützen uns auch. Sie schauen vorbei und bringen auch mal Setzlinge“, berichtet Wulff.

Ein Wunsch der ersten Stunde

Die Mitarbeiter der Sparkkasse hätten sich bereits am ersten Spatentisch für das Gartenhaus beteiligt, was Wulff als Startschuss für das Projekt bezeichnet. Dieses Engagement wurde nun mit dem Day of Caring fortgesetzt.

Die neueste Erweiterung des Gartens: ein Fußfühlpfad für Kinder. Dieser war ein Wunsch der ersten Stunde für den Garten und konnte nun durch Beiratsmittel gefördert und in Kooperation mit dem Elternverein der Grundschule entstehen.

Neben der neuen Attraktion wurde auch die um einen Baum laufende Bank aufgearbeitet und erhielt einen neuen Anstrich. Doch auch bei der Gartenpflege erhielt die Kita tatkräftig Unterstützung.

Wulff erklärt: „Es wurde eine Sperre eingearbeitet, die verhindern soll, dass sich Schilf und Wiese immer wieder in dem Garten breit machen. Es war ein sehr erfolgreicher Tag“.