Open-Air-Kino am Osterholz-Scharmbecker Campus -
Gemeinsam mit ihren Projektbetreuerinnen Martina de Wolff (Zweite von links) und Nicola Illing (rechts), Central-Theater-Chef Wolfgang Schrick (Zweiter von rechts) und Campusmanagerin Dr. Ulrike Baumheier (Dritte von rechts) freuen sich die Achtklässler des Lernhauses im Campus auf die Vorführungen von „Jurassic World“ und „Wunder“. Foto: Bosse Gemeinsam mit ihren Projektbetreuerinnen Martina de Wolff (Zweite von links) und Nicola Illing (rechts), Central-Theater-Chef Wolfgang Schrick (Zweiter von rechts) und Campusmanagerin Dr. Ulrike Baumheier (Dritte von rechts) freuen sich die Achtklässler des Lernhauses im Campus auf die Vorführungen von „Jurassic World“ und „Wunder“. Foto: Bosse
Schule

Open-Air-Kino am Osterholz-Scharmbecker Campus

Von
Achtklässler des Lernhauses im Campus planen seit Herbst ein Open-Air-Kino in Osterholz-Scharmbeck. Nun haben die Schüler eine Filmauswahl für den 24. und 25. August getroffen.

Nun steht auch die Filmauswahl fest. Seit Monaten plant die Klasse 8.1 des Osterholz-Scharmbecker Lernhauses im Campus zwei Open-Air-Kinoabende vor dem Medienhaus, gegenüber der Oberschule. In Eigenregie und unter Mithilfe der Projektbetreuerinnen Martina de Wolff und Nicola Illing hatten die jungen Leute bereits im Herbst Kontakt zum Betreiber des Central-Theaters, Wolfgang Schrick, aufgenommen.

Der war schnell für die Idee eines Sommernachtskinos unter freiem Himmel zu begeistern. „Damit mache ich mir ja höchstens selbst Konkurrenz. Das kann ich verantworten“, lacht der Fachmann.

Kino-Leinwand vor dem Medienhaus im Campus

Und so wird Schrick am Freitag, 24., und Sonnabend, 25. August, auf dem Campus eine 50 bis 60 Quadratmeter große Leinwand aufbauen. Die Filmliebhaber können dann auf der großen Treppe neben dem Lernhaus Platz nehmen. Kissen oder Decken dürfen ebenso mitgebracht werden wie Essen und Getränke, wenngleich Wolfgang Schrick als Kino-Profi auch für Popcorn, Nachos und warme Kost sorgen will.

Die Filme starten an beiden Tagen jeweils um 21 Uhr, weil dann eine ausreichende Dunkelheit gegeben ist. Der Freitag gehört dabei den Familien. Die Schüler haben für diesen Abend den Film „Wunder“ mit Julia Roberts und Owen Wilson in den Hauptrollen ausgewählt.

“Wunder” und “Jurassic World” werden vorgeführt

Er erzählt von einem Jungen, der aufgrund eines Gendefekts entstellt ist. Als er auf eine reguläre Schule geschickt wird, nimmt das befürchtete Schicksal – zunächst – seinen Lauf. Auggie wird gehänselt und ausgeschlossen. Für ihn beginnt die Zeit, zu kämpfen. „Wir finden, der Film passt zu unserer Schule, weil auch für uns gilt, jeden Mitschüler gleich zu behandeln“, begründet Schülerin Anjana Becker die Auswahl des Films.

Der Sonnabend richtet sich dann eher an das jüngere Pub­likum. „Weil er humorvoll, aber nicht zu hart ist“, so die Achtklässler, hätten sie für diesen Abend den Film „Jurassic World“ auserkoren. In dem Action-Abenteuer mit Jeff Goldblum geht es um die Folgen des Klonens von Dinosauriern in der heutigen Zeit.

Der Eintritt zu beiden ­Kino-Abenden auf dem Campus ist frei.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...