Khaldun Saidavi leitet die Kantine im Finanzamt. Foto: Schlie
Gastrotest

Saidavi‘s La Cantina: Mittagstermin im Amt

Von
Essen, auch wenn man nicht im Finanzamt arbeitet: Die Kantine im Haus des Reiches ist für jedermann zugänglich. Das nahm unsere Testerin wahr - bei Schmorbraten, Chili con Carne und vegetarischem Nudelauflauf.

Ambiente 

So imposant das Finanzamt von außen aussieht: spätestens wenn man den Fahrstuhl im sechsten Stockwerk verlässt, wird einem deutlich bewusst, dass man sich in einem Amt befindet: Die Tische mit den grauen Platten stehen auf einem königs- und hellblau gemusterten Linoleumboden. Immerhin ist jeder mit einem kleinen, unechten Blümchen geschmückt. Bei schönem Wetter kann man auch auf die Dachterrasse ausweichen, mit Blick auf die Wallanlagen. Dort stehen Tische und Korbstühle, sowie Bierzeltgarnituren – entweder auf großen Betonplatten oder einem sonnenverbrannten Stück Rasen, der aufgrund der Wetterlage eher nach Steppe aussieht. Die Kantine ist (bis auf den Zugang zur Terrasse) barrierefrei.

Essen 

Für uns gab es Schweineschinkenschmorbraten, den der Koch fachgerecht und liebevoll vor unseren Augen frisch in Scheiben schnitt. Die Beilagen konnten wir uns selbst zusammenstellen. Vorweg: Das zarte Fleisch zerfiel auf der Zunge, natürlich aber kühlte es schnell aus. Die Schmorsoße dazu schmeckte nach Knoblauch und Rosmarin, war aber leider viel zu salzig. Das Kartoffelgratin wiederum war der Knaller: Sämig, würzig und schön heiß – perfekt. Der lauwarme vegetarische Nudelauflauf mit Leipziger Allerlei in einer Schmand-Bechamelsauce schmeckte ausgesprochen fad, Nudeln und Gemüse waren zerkocht. Deutlich besser schnitt das heiße und gut gewürzte Chili con Carne ab, zu dem man sich als Beilage lauwarmen Reis und Möhren-Erbsen-Bohnen-Gemüse nehmen konnte – in der Kombination etwas ungewöhnlich. Dazu gab‘s noch einen angenehm knoblauchhaltigen Tsatsiki-Dipp.

Service 

Der Chef hinter den Warmhalteplatten ist ein deutlicher Gewinn: Witzig und charmant lotste er uns durch die Gepflogenheiten dieser Kantine. Die halbe Mütze Abzug gibt es nur, weil ansonsten Selbstbedienung angesagt ist.

Preise 

Eine Portion des Mittagsgerichtes kostet 5,90 Euro – ein sehr moderater Preis. Wer zu seinem Essen etwas trinken möchte, bekommt 20 Cent Preisnachlass auf ein Getränk seiner Wahl. Wasser, Cola und andere Softgetränke kosten dann nur noch 1,30 Euro pro 0,2l-Flasche, oder 1,55 Euro je 0,5l-Flasche – das ist fast unschlagbar günstig. Alkohol wird nicht ausgeschenkt.

Fazit

Das Essen ist teilweise richtig gut und teilweise verzichtbar. Das Personal punktet durchgängig.

Saidavi‘s La Cantina
Haus des Reichs (Finanzamt)
Rudolf-Hilferding-Platz 1
montags bis donnerstag 7 bis 15.30 Uhr, freitags bis 15 Uhr
0421/56 51 89 93
saidavis-lacantina.de

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...