Viel trinken bei den Temperaturen: absolut unabdingbar. Symbolfoto: pixabay
Wasser

Die-Toten-Hosen-Konzert: Eigene Getränke verboten

Von
Das heiße Wetter hält hartgesottene Fans nicht davon ab, heute zum Konzert der Toten Hosen auf die Bürgerweide zu strömen. Doch: Sie sollten sich genug Bargeld einstecken - Wasserspender gibt es bei dem Konzert nicht.

Es ist heiß, trocken, und eine Abkühlung in Form von niedrigen Temperaturen ist nicht in Sicht. Wer sich aber mit einem mitgebrachten Wasservorrat auf das Gelände begeben möchte, hat Pech gehabt: Eigene Getränke sind nicht erlaubt.

Dazu gehören Dosen, (Glas-) Flaschen, Tetra Pak und PET. Auch leere Behälter werden bei den Kontrollen am Eingang eingesackt. Wasserspender gibt es keine auf dem Gelände.

Abkühlung nur im Foyer der Hallen

„Es wird aber ausreichend Wasser zu angemessenen Preisen zur Verfügung gestellt“, teilt Isabel Fechtmann vom Veranstalter Koopmann Concerts & Promotion mit. Eine Preisliste liege ihr jedoch nicht vor.

„Eine Abkühlung können die Besucher sonst nur in den Foyers der geöffneten Hallen genießen, in denen die Toiletten geöffnet sind“, sagt Fechtmann. Der Weg zu den Toiletten soll vor Ort ausgeschildert sein.

Große Rucksäcke und Taschen sind nicht erlaubt

Der Veranstalter weist außerdem nochmals daraufhin, dass keine Rucksäcke und Taschen, die größer als DIN A4 sind, erlaubt sind. Eine vollständige Liste kann im Netz unter koopmann-concerts.de eingesehen werden.

Wer mit dem Rad ankommt, soll darauf achten, es nicht an den Absperrzäunen festzuketten. Das Fahrrad wird sonst kostenpflichtig entfernt.

Einlass ist am 4. August, ab 15.30 Uhr, die Vorbands Rogers, The King Blues und Subways fangen ab 17.30 Uhr an. Der Auftritt der Toten Hosen ist für 20.45 Uhr geplant.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...