Garlstedts Ortsvorsteherin Marie Jordan (links) und Katrin Edzard vom Club zur Vahr organisieren für Sonntag, 16. September, den zweiten „Preis von Garlstedt“. Foto: Bosse Garlstedts Ortsvorsteherin Marie Jordan (links) und Katrin Edzard vom Club zur Vahr organisieren für Sonntag, 16. September, den zweiten „Preis von Garlstedt“. Foto: Bosse
Sport

Garlstedt und Club zur Vahr laden zum Golfturnier

Von
Die 18-Loch-Anlage des Clubs zur Vahr ist idyllisch in der Ortschaft Garlstedt gelegen. Doch die meisten Golfer kommen von außerhalb. Ein Turnier soll Einwohner und Sportler zusammenführen.

Die erfolgreiche Premiere im vergangenen Jahr hat den Weg geebnet. Gemeinsam mit dem Club zur Vahr richtete die Ortschaft Garlstedt erstmals ein gemeinsames Golfturnier aus – mit großer Resonanz.

Der Hintergrund: Der in Bremen ansässige Club zur Vahr betreibt in der Freien Hansestadt zwar eine Neun-Loch-Trainingsanlage, sein „richtiger“ Golfplatz über 18 Löcher liegt jedoch seit den 1960er Jahren in Garlstedt. „Wir hatten über all die Jahre ein gutes Auskommen miteinander, uns dann aber im vergangenen Jahr überlegt, den Golfplatz nicht nur Garlstedter Bürgern zugänglicher zu machen“, berichtet Ortsvorsteherin Marie Jordan.

Garlstedter Golfplatz zählt zu den schönsten

Nun stellte sie gemeinsam mit Katrin Edzard, Vorsitzende der Golfsparte im Club zur Vahr, die zweite Auflage des „Preises von Garlstedt“ vor. Der steigt am Sonntag, 16. September, auf der idyllischen Anlage in Garlstedt. „Unser Golfplatz genießt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen hervorragenden Ruf“, betont Katrin Edzard.

Das anstehende Turnier soll die Einwohner Garlstedts und die zumeist von außerhalb stammenden Golfer zusammenführen. So setzten sich die rund 80 Teilnehmer des Vorjahres auch bereits jeweils zur Hälfte aus Garlstedtern und Auswärtigen zusammen.

Profi Hinrich Arkenau zeigt sein Können

„Auch Zuschauer sind am 16. September ab 11 Uhr willkommen, wenn Golfprofi Hinrich Arkenau verschiedene Schläge vorführt. Außerdem ist die Umgebung hier einfach traumhaft schön“, wirbt Marie Jordan für einen Besuch.

Der Spielbetrieb selbst startet gegen 13 Uhr. Golfkenntnisse sind dabei übrigens nicht erforderlich. Individuelle Fähigkeiten werden bei der Aufgabenteilung in den Gruppen berücksichtigt. „Wir spielen ein Scramble-System, das eigentlich sehr entspannt und ohne Druck abläuft“, verdeutlicht Katrin Edzard, dass kein Interessent Hemmungen haben müsse, sich anzumelden.

Preisgelder kommen Garlstedter Vereinen zugute

Gespielt wird um Geldpreise von insgesamt 600 Euro, die Garlstedter Vereinen gestiftet werden sollen. Im Anschluss an das Turnier steht ein gemeinsames Essen im Clubhaus auf dem Programm.

Die Startgebühr pro Spieler inklusive Halfway-Verpflegung und abschließendem Essen beträgt 15 Euro. Anmeldung unter Telefon 04791/9315531.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...