VHS-Sprachkurse in Stuhr: "Richtig doll aufgeblüht" Brigitte Witte, Leiterin der Volkshochschule Stuhr, präsentiert das neue Programm für Herbst und Winter 2018. Foto: Bültel
Stuhr

VHS-Sprachkurse in Stuhr: „Richtig doll aufgeblüht“

Von
Das neue Programm der Volkshochschule Stuhr für Herbst und Winter 2018 liegt ab sofort in der Gemeinde aus. Mehr als 110 Kurse sind enthalten, davon sind rund zehn Prozent neu. Auch das Sprachangebot wird erweitert.

Die Volkshochschule (VHS) Stuhr bietet im neuen Herbst- und Winterprogramm 110 Kurse an, plus zehn Deutschkurse und vier Bildungsurlaube. Rund zehn Prozent davon sind neu. „Jedes Semester wird es schwieriger, zehn Prozent neue Kurse anzubieten“, berichtet Brigitte Witte, Leiterin der VHS Stuhr, über ihr selbstgestecktes Ziel.

Für neue Kurse braucht sie Dozenten und verfügbare Räume. Vor allem in Groß Mackenstedt hat sie letzteres noch nicht gefunden. Doch für das kommende Semester hat Witte es trotzdem geschafft.

Ein neuer Kurs ist die kulinarische Weltreise in Stuhr. Jeden Monat werden typische Gerichte eines Landes gekocht. Im September ist dies Spanien, im Oktober Italien und im November China.

Mehr Kurse im Standort Heiligenrode

Vermehrt bietet Witte auch Kurse im Müllerhaus Heiligenrode an. „Ich möchte überall in Stuhr präsent sein“, sagt sie. Beispiele sind „Blühende Beete im Wandel der Jahreszeiten“ oder Weidenkugeln für die Weihnachtszeit. „Es ist ein wunderschönes Ambiente in Heiligenrode“, findet die VHS-Leiterin.

Witte möchte außerdem in den Herbstferien mehr für Jugendliche anbieten. „Die VHS soll nicht zum Seniorenclub werden“, sagt sie. „Es ist wichtig, die Jugendlichen ins Boot zu holen.“ Insgesamt sieben Angebote sind für Jugendliche enthalten. Mit dabei ist ein Fotografiekurs.

Für Erwachsene gibt es den neuen Grundkurs Digitale Fotografie. „In diesem Bereich gibt es immer was Neues zu lernen“, sagt Witte.

20 Liter Bier brauen in drei Wochen

Im Bereich der Gesundheit hat die VHS während der Herzwochen 2018 zwei Angebote: „Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ sowie „Schmerzen in der Hand“.

Neu sind außerdem der Siebdrucktechnikkurs „Experimentieren mit Farbe und Stoff“, der Backkurs „Torten kreativ dekorieren“ und der Stressbewältigungskurs „Stress lass nach“, der vor allem für pflegende Angehörige interessant ist.

Im Programm sind wieder die Kurse „Aktiv mit Nordic Walking“ und Bierbrauen vertreten. „Sie können nicht jedes Semester stattfinden“, berichtet Witte. „Aber in drei Wochen 20 Liter Bier zu brauen ist immer eine gute Motivation.“

Neue Plattdeutsch-Gruppe

Besonders erfreut ist die Leiterin über den Sprachkurs „Regionales Platt lernen und sprechen“. Denn die ehemalige Klönschnackgruppe hat sich aufgelöst, als Wittes Vorgängerin Christa Hopfgarten vergangenes Jahr gegangen ist.

Der jetzigen VHS-Leiterin ist es wichtig, Anregungen aus der Bevölkerung aufzunehmen. „Der neue Grammatikkurs ist auf Wunsch der Bevölkerung im Heft.“ Auch die anderen Fremdsprachenangebote in Stuhr sind „richtig doll aufgeblüht“, sagt Witte. So hat der Polnischkurs auf Anhieb geklappt.

Mögliche Zusammenarbeit mit der ISU

Ein größeres Projekt im Bereich Computer ist die satellitengestützte Navigation im Outdoorbereich. „Die Module bauen aufeinander auf“, betont Witte. Teilnehmer sollten mindestens zwei der insgesamt drei Module besuchen.

Zukünftig möchte Witte für Themen aus der Wirtschaft mit der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen zusammenarbeiten. Außerdem sucht sie weiterhin ein verfügbares Hallenbad. „Ich möchte gerne irgendetwas im Wasser anbieten, aber das ist ganz schwer.“

Teile den Bericht