Der zweite Räuber soll ein Messer-Tattoo auf der Oberseite des linken Unterarms getragen haben. Foto: av
Mitte

14-jähriger Junge auf der Bürgerweide überfallen

Von
Überfall am helllichten Tag: Ein Schüler wurde am Mittwochmittag bei den Messehallen auf der Bürgerweide von zwei Männern ausgeraubt. Sie nahmen ihm seine Goldkette ab und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, ging der Jugendliche gegen 13 Uhr vom Bürgerpark in Richtung Hauptbahnhof, als ihn zwei unbekannte Männer ansprachen. Sie verlangten die Kette, das Handy, sowie die Uhr des Jungen.

Sollte der Schüler diese nicht herausgeben, so drohten die Täter ihn zu schlagen. Als der 14-jährige Junge den beiden Männern nur seine Goldkette gab, flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung.

Zeugen gesucht

Der Schüler beschrieb die Männer wie folgt: Beide waren zirka 30 Jahre alt, ungefähr 1,8 Meter groß und hatten einen schwarzhaarigen Bart. Der erste Täter trug eine schwarze Cap, während der zweite eine grauen Cap mit dem Aufdruck „NY“ trug.

Außerdem soll der zweite Räuber ein Messer-Tattoo auf der Oberseite des linken Unterarms tragen. Die geraubte Goldkette ist mit einem goldenen Kreuz und einem Jesusabbild in Weißgold versehen. Die Polizei Bremen sucht Zeugen. Der Kriminaldauerdienst nimmt Hinweise jederzeit unter 0421 362 38 88 entgegen.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...