Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 24.000 Euro. Foto: av
Neustadt

Alkoholisierter Autofahrer: hoher Sachschaden

Von
Betrunken durch Bremen gekurvt: Ein 49-jähriger Autofahrer raste am Montagabend durch die Neustadt - bevor er die Kontrolle über seinen Seat verlor. Erst als er mehrere Autos rammte, kam er zum Stehen.

Am gestrigen späten Abend verlor ein 49-jähriger angetrunkener Autofahrer in der Bremer Neustadt die Kontrolle über seinen silbernen Seat. Das berichtet die Polizei. Bis sein Fahrzeug zum Stehen kam, hatte es sechs am Straßenrand geparkte Autos zum Teil gestreift und gerammt. Danach waren vier nicht mehr fahrbereit. Einschließlich dasjenige des Unfallfahrers.

Nach Aussagen von Zeugen war der Kombi des 49-jährigen Bremers mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Der Fahrer geriet stadtauswärts auf die Gegenfahrbahn und streifte zwei parkende Limousinen. Im Anschluss rammte er einen roten Skoda und kam ins Schleudern, dabei fuhr er über die Grünfläche neben der Fahrbahn und knickte einen Holzpfahl ab.

Zwei Promille Alkoholwert

Nachdem der Kombi zwei weitere parkende Autos ineinander geschoben hatte, prallte er ins Heck eines parkenden Hyundai SUV. Dort kam der Seat endgültig zum Stehen. Die Einsatzkräfte fanden in der Kornstraße ein über 50 Meter verteiltes Trümmerfeld vor.

Für die Unfallaufnahme musste die Straße für zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Fahrer des Unfallwagens wurde vorsorglich in einer Klinik auf Verletzungen hin untersucht. Ein Alkoholtest bei dem Mann wies einen Wert von zwei Promille auf. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 24.000 Euro geschätzt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...