Für das Jugendmusikprojekt „Plat Slag“ stimmen sich Jan Frerichs und Carsten Schulte (vorne) von der Musikschule Ganderkesee schon einmal ein. Dem Organisationsteam Angela Hillen, Dirk Wieting und Meike Saalfeld (hinten: von links) gefällt‘s. Foto: Konczak
Plattdüütsche Week

„Es ist für jeden etwas dabei“

Von
Es dauert nicht mehr lange, dann steht die Gemeinde Ganderkesee wieder im Zeichen der plattdeutschen Sprache. Das Programm für die "Grode Plattdüütsche Week" wurde nun vorgestellt.

„Es ist für jeden Geschmack etwas dabei“, betont Plattdeutschbeauftragter Dirk Wieting, der sein Amt zum Ende des Jahres abgeben wird. Für ihn und Mitorganisatorin Angela Hillen wird es die letzte Plattdüütsche Week sein, die sie gemeinsam veranstalten. „Große Fußstapfen gilt es zu füllen. Wir führen aber schon Gespräche“, erklärt Meike Saalfeld von der Gemeinde, die dem Organisationsteam weiterhin erhalten bleibt. Umso mehr wolle man jetzt noch einmal richtig Gas geben.

Plattdüütsche Prominenz

Die „Grode Plattdüütsche Week“ findet mittlerweile zum sechsten Mal statt und bietet neben plattdeutscher Prominenz auch wieder ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche. So hat das Organistations-Team die Schauspielerin Sabine Kaack, für die Eröffnungsfeier im Ganderkeseer Rathaus, am Freitag, 9. November gewinnen können. Sie wird aus ihrem Buch „Över’t Land“ lesen. Musikalisch führen Margrit Wöbse und Meike Dunkel durch den Abend. „Mit der Zeit hat sich viel verändert“, erinnert sich Hillen. Anfangs habe man Künstler suchen müssen, heute melden sich diese von ganz alleine. Mit der Verleihung des dritten Platt Ganter werde es an diesem Abend erneut spannend. Preisträger waren unter anderem der aus Falkenburg stammende Moderator Yared Dibaba und die Koppelkinner der Speelkoppel Hoyerswege.

Koffie, Koken, Kortgeschichten

Schnell ausverkauft war vor zwei Jahren auch die Veranstaltung „Koffie, Koken, Kortgeschichten“. Vorleser der vier Plattschnacker-Gruppen in der Gemeinde Ganderkesee lasen ihre schönsten Geschichten vor. „Aufgrund der tollen Resonanz möchten wir so einen Nachmittag wieder anbieten“, sagt Wieting. Gelesen wird am Mittwoch, 14. November, 14.30 Uhr, im Airfield Hotel Ganderkesee, Otto-Lilienthal-Straße 23.

Gala-Abend und Bandprojekt

Höhepunkt und Abschluss der Themenwoche bildet am Samstag, 17. November, wieder die „Gala Platte“. An diesem plattdeutschen Abend führt Angela Hillen durch ein buntes Programm mit Musik und Wortwitz. Gespannt dürfen die Gäste dabei auf Musik aus dem plattdeutschen Jugendprojekt „Platt Slag“ sein: Die beiden Köpfe des Projekts sind Carsten Schulte und Jan Frerichs von der Musikschule Ganderkesee.

 Traditionelle Stücke mit aktuellen Hits verbinden

„Ziel ist es, Jugendliche auf den Geschmack der plattdeutschen Sprache zu bringen und ein gemeinsames Musikstück auf die Beine zu stellen“, erklärt Frerichs. Dabei sollen bekannte Stücke ins Platte übersetzt werden oder traditionelle Stücke ein modernes Gewand bekommen. Sänger, Rapper und Instrumentalisten können sich bis zum 24. August unter Telefon 04222 4 46 10 oder per E-Mail an m.saalfeld@ganderkesee.de anmelden. „Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Kinder müssen allerdings die fünfte bis zwölfte Klasse einer Ganderkeseer Schule besuchen“, so Saalfeld.

Youtube-Ostfriese zu Gast

Darüber hinaus gibt es Comedy op Platt von Lars Brodersen, Poetry von den beiden Slammern Annika Blancke und Helge Albrecht sowie Musik von Lui & Fiete und dem Beschwerdechor. Auch der Ostfriese Keno Veith erzählt im Talk mit Angela Hillen, wie sein plattdeutsches YouTube-Video ihn nicht nur bekannt machte, sondern auch sein Leben veränderte.

Der Eintritt für die Gala beträgt 20 Euro. Der Vorverkauf für alle Events beginnt am Samstag, 1. September, in der Zeit von 9 bis 11 Uhr im Raum 5 der regioVHS, Rathausstraße 24. An diesem Tag können sich Besucher nicht nur die besten Plätze bei der Gala-Platte sichern, sondern ein Gesamtticket zum Sonderpreis von 30 Euro erhalten. Dieses Angebot gilt nur am 1. September. Danach können die Karten über die regioVHS erworben werden.