Zahlreiche Händler und „Schatzsucher“ bevölkerten am Sonnabendvormittag die Bahnhofstraße beim traditionellen Flohmarkt. Foto: Bosse Zahlreiche Händler und „Schatzsucher“ bevölkerten am Sonnabendvormittag die Bahnhofstraße beim traditionellen Flohmarkt. Foto: Bosse
Volksfest

Scharmbecker Herbstmarkt ist in vollem Gange

Von
Zum mittlerweile 270. Mal wird an diesem Wochenende in der Kreisstadt der Scharmbecker Herbstmarkt gefeiert. Dank des Feiertages am Mittwoch diesmal sogar einen Tag länger als üblich.

Bei kühlem aber oftmals sonnigem Wetter startete am Freitag der 270. Scharmbecker Herbstmarkt. Dank des Feiertags am kommenden Mittwoch, 3. Oktober, darf in diesem Jahr sogar einen Tag länger, also insgesamt sechs Tage gefeiert werden. „Die Schausteller hatten darum gebeten, den Mittwoch auch noch anzubieten“, erklärt Festwirt Wolfgang Teichmeier.

Ein fester wie beliebter Programmpunkt ist in jedem Jahr der Flohmarkt am Sonnabend. Und so strömten auch am Vormittag zahlreiche Menschen zum Stöbern durch die für den Verkehr gesperrte Bahnhofstraße.

Was bringt Bulle „Elton“ auf die Waage?

Der Herbstmarkt-Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Willehadi-Kirche. Ab 12 Uhr kann das Gewicht des Scharmbecker Bullen geschätzt werden. Dieses Jahr stellt sich erneut Bulle „Elton“ den Blicken der Besucher. Wer das Gewicht am besten schätzt, kann Preise im Gesamtwert von über 6.700 Euro gewinnen.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr findet am Sonntag von 12 bis 18 Uhr auch wieder der bunte Kindertag statt. Dort gibt es zum Beispiel Kinderschminken und die mit 22 Metern längste aufblasbare Hüpfburg Norddeutschlands mit Hindernissen, einer Kletterwand und einer Riesenrutsche von dreieinhalb Metern Höhe. Zudem werden die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr für einen sonntäglichen Einkaufsbummel öffnen.

Kram- und Viehmarkt am Montag und Dienstag

Am Montag, 1. Oktober, beginnen um 10 Uhr der große Krammarkt und um 13 Uhr der Viehmarkt auf der Marktweide. Um 18.15 Uhr wird Bulle „Elton“ dann zur Waage geführt.

Der Dienstag, 2. Oktober, beginnt mit dem traditionellen Herbstmarktfrühstück in der Viehmarktschänke. Währenddessen wird auf der Marktweide weiter um Pferde, Geflügel und andere Tiere gefeilscht und gehandelt. Schwungvoll geht es den Tag über auch in der Viehmarktschänke zu: DJ Basti und die Band „Party-Fieber“ aus Franken unterhalten bei freiem Eintritt. Zwischendurch gibt es zur Stärkung eine deftige Erbsensuppe aus der Gulaschkanone.

Die sechs tollen Herbstmarkt-Tage enden dann am kommenden Mittwoch, 3. Oktober, wenn der Jahrmarkt ab 13 Uhr zum Endspurt einlädt.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.