Die Straßenbahn Linie 1 lohnt sich laut einer neuen standardisierten Bewertung noch mehr, wenn sie nicht am Roland-Center in Huchting hält, sondern wie geplant bis nach Mittelshuchting verlängert wird. Verlängerung Foto: WR Viele Angebote sollen preislich stabil bleiben, so der VBN. Etwa der Preis für das Einzelticket. Symbolfoto: av
ÖPNV

Preise für Bus- und Bahntickets in Bremen steigen

Von
Zum Jahreswechsel wird es in Bremen teurer, mit der öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) beschloss zum Jahreswechsel eine Ticketpreiserhöhung um 0,7 Prozent.

Eine Erhöhung, „so gering an wie noch nie in diesem Jahrtausend“: Mit diesen Worten kündigte der VBN die Entscheidung zur Preiserhöhung am heutigen Mittwochvormittag an. Ab dem 1. Januar 2019 sollen die Preise für Bus- und Bahntickets um durchschnittlich 0,7 Prozent steigen.

Damit würde die Steigerung unter der momentanen Inflationsrate in Deutschland liegen. Die stand im September 2018 bei 2,3 im Vergleich zum Vorjahr. Darauf habe man die Tarife angepasst, sagt VBN-Sprecher Eckhard Spliethof.

Monatsticket wird teurer

Davon ausgenommen seien etwa das Einzelticket, das Kurzstreckenticket, Anschlussticket, Fahrradtages-Ticket und Jugend-Freizeitticket sowie der Nachtlinienzuschlag. Diese Angebote bleiben preislich stabil.

Mehr hingegen kosten soll das Monatsticket: Mit Beginn des kommenden Jahres steigt der Preis von 65 Euro auf 66,30 Euro. Auch das MIA-Ticket wird teurer: 55 Euro, statt ehemals 53,70 Euro.

Der VBN begründet die Erhöhung mit laufenden Investitionen: in den Fahrzeugpark, die Vertriebs- und Informationsstruktur sowie in ein besseres Fahrplanangebot.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.